Berufsunfähigkeitsversicherung – rechtzeitig absichern

In einer Gesellschaft mit überwiegend geistiger Arbeit nahmen in den letzten Jahren auch die Krankheiten aufgrund psychischer Belastungen, vor allem auch schon in den jüngeren Generationen, immer mehr zu. Lange Ausbildungszeiten und kurze Berufstätigkeiten sind schon lange keine Seltenheit mehr. Basiert das Haupteinkommen zur Bestreitung Ihres Lebensunterhaltes allein auf Ihrer Arbeitskraft als Arbeiter, Angestellter, Selbständiger oder Freiberufler, so rentiert sich die rechtzeitige private Absicherung einer Berufsunfähigkeitsversicherung sehr.

Berufstätige und künftige Berufstätige (Studenten, Auszubildende) sowie auch Selbständige sollten sich vor den finanziellen Folgen eines dauerhaften Verdienstausfalles aufgrund von körperlichen und geistigen Krankheiten oder Unfällen rechtzeitig schützen.

Eine Berufsunfähigkeitsversicherung sollte so rechtzeitig wie möglich abgeschlossen werden, da bei gesundheitlichen Vorbelastungen des Versicherungsnehmers Kosten und Anforderungen des Leistungspaketes höher ausfallen.

Bei tatsächlichem Eintreten eines solchen Falles, soweit nach Statistik betrifft es jeden 4 Erwerbstätigen, ohne private Berufsunfähigkeitsvorsorge, erhalten Sie vom Staat nur die Erwerbsminderungsrente (600-900 Euro), Invalidenrente oder in vielen Fällen bleibt auch nur noch die Sozialhilfe.

Die Berufsunfähigkeitsversicherung zahlt dem Versicherten eine Berufsunfähigkeitsrente, wenn der zuletzt ausgeübte Beruf nicht mehr ausgeführt werden kann. Die Höhe der zu zahlenden Rente kann vom Versicherungsnehmer bei Vertragsabschluss selbst bestimmt werden, wobei Sie beachten sollten, das mit steigendem Lebensalter auch ein höherer finanzieller Bedarf verbunden ist. Der monatliche Beitrag einer Berufsunfähigkeitsversicherung wird der Höhe der Versicherungssumme angepasst. Jüngeren Berufstätigen und auch Auszubildenden wird wiederum ein günstigerer Beitrag angeboten, da das Einkommen in der Regel auch geringer ausfällt. Zu beachten sind in jedem Vertrag bestimmte Klauseln wie die „abstrakte Verweisung“ mit der der Versicherer die Leistung ablehnen kann, wenn der Versicherte eine ähnliche berufliche Tätigkeit ausüben kann. Es sollte daher ausdrücklich ein „Verzicht“ auf diese Klausel vereinbart werden, damit Sie Ihre Rente auf jeden Fall zu 100% ausbezahlt bekommen. Durch eine vereinbarte „Nachversicherungsgarantie“ können sie später die Berufsunfähigkeitsrente ohne erneute Gesundheitsprüfung erhöhen.

Die Berufsunfähigkeitsversicherung wird oft als Zusatzversicherung zu einer Lebensversicherung oder auch Rentenversicherung angeboten, wobei diese dann in unterschiedlichen Fällen in Abhängigkeit von der Hauptversicherung steht. Eine rechtzeitige Absicherung der Berufsunfähigkeitsversicherung wird vom Staat durch Steuervorteile unterstützt.

Eine individuelle umfassende Beratung sowie ein Vergleich über aktuelle Leistungsangebote und Kombinationspaketen der Versicherungsgesellschaften ist aufgrund starker Schwankungen in den Preisen, Tarifen und Leistungen der Berufsunfähigkeitsversicherungen zu empfehlen.

3 Kommentare

  1. Kammile sagt:

    Als Azubi sollte man sich trotzdem nicht zu niedrig versichern, sonst wird es auf die Grundsicherung angerechnet.

  2. Louis sagt:

    Ich würde immer eine Versicherung für schwere Krankheiten abschliessen.

  3. Ricarda sagt:

    Dem kann ich nur zustimmen. Ich halte den Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung zur Absicherung der eigenen Arbeitskraft auch für sehr sinnvoll.Doch gerade wenn es um den Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung geht wird man bei der Suche von zahlreichen unterschiedlichen Versicherungstarifen übermannt, sodass man nicht so recht weiß, was eine gute Berufsunfähigkeitsversicherung überhaupt enthalten muss: http://www.xn--berufsunfhigkeitsversicherungen-testsieger-esd.de/2015/06/24/diese-checkliste-hilft-ihnen-bei-dem-abschluss-einer-berufsunfaehigkeitsversicherung/. Somit sollte beim Abschluss darauf geachtet werden, dass die Versicherungssumme, 75 Prozent des derzeitigen Nettoeinkommens bereithält. Möchte man vorab klären, ob nach derzeitiger Gesundheitslage eine Berufsunfähigkeitsversicherung überhaupt in Frage kommt, besteht die Möglichkeit einer anonymen Vorabanfrage. Sie hat den Vorteil, dass man nicht bereits bei Anfrage einen negativen Eindruck bei dem Versicherer hinterlässt.

Hinterlasse einen Kommentar

Facebook