Deutschlandabi – Bald keine Hauptschule mehr?

Ob G8, Zentralabitur, unterschiedliche Ferientage oder vorgeschriebene Leistungskurse – In Deutschland herrscht Chaos in Bildungsdschungel! 16 verschiedene Bundesländer und jedes einzelne davon hat eine eigene Bildungspolitik, wer soll denn da noch durchsehen? Und wieso lernen manche Jugendliche in 12 Jahren mehr, als andere in 13? Über ein einheitliches Abitur oder einheitliche Stundenpläne wird da schon seit Jahren diskutiert, jetzt will es die CDU wenigstens um ein paar wichtige Punkte vereinheitlichen.

In ihrem Antrag, mit dem behäbigen Namen „Bildungsrepublik Deutschland“ fordern sie Beispielsweise die Abschaffung der Hauptschule, so dass es in Zukunft nur noch Realschulen und Gymnasien gibt. Auch ein deutschlandweites zentrales Abitur befürworten die Politiker der christlich demokratischen Union. Allerdings teilen nicht alle diese Auffassung. Die CSU will auf jeden Fall am dreigliedrigen Schulsystem festhalten und wird sich für Hauptschulen in Bayern einsetzen. Ob es sich wirklich um eine grundschematische Änderung unseres , in weiten Teilen Europa´s angesehenen, überholten Bildungssystem handelt und wir den Pisatest in Zukunft nicht mehr zu fürchten brauchen, oder es sich nur um augenwischende Populärpolitik handelt, werden wir erst in der nächsten Generation und an unseren eigenen Kindern miterleben.

Hinterlasse einen Kommentar