EHEC auf der Fensterbank?

Manche unter uns, die einen kleinen Kräuter oder Gemüsegarten ihr eigen nennen können, haben sich in den letzten Wochen bestimmt bedenkenlos und mit etwas diebischer Freude über ihr eigenes Gemüse hergemacht. Mittlerweile sprießen Websites über EHEC aus dem Boden wie verunreinigte Bohnensprossen.

Natürlich klingt es zuerst sehr abstrakt und nach Panikmache a´la  Bildzeitung, das auch im heimischen Blumenkasten der EHEC-Erreger keimen kann. Also kann EHEC tatsächlich bei meinen heimischen Biosprossen in meinem Kräutergarten auftreten?

Ja, kann es. Doch dieser Fall tritt nur auf wenn man “zufällig” noch einen Wiederkäuer auf seiner Terasse beherbergt, welcher das rohe Gemüse mit Kot (Kolibakterien) verunreinigt. Möglich ist alles, aber ist deshalb auch alles bedenklich? Man sollte sich weder durch die Medien verunsichern lassen noch auf jedem “Schlagzeilenzug” aufspringen, denn auch hier gilt:” Erst Bescheid wissen und sich DANN wenn nötig Sorgen machen”. Oder halten Sie eine Kuh auf Ihrem Balkon? Nein? Dann genießen Sie weiterhin bedenkenlos Ihr selbstgezogenes Gemüse mit diebischer Freude.  Und die lassen wir uns nicht nehmen.  Auch das Saatgut ist nicht EHEC kontaminiert, wer auch immer die These in die Welt gesetzt hat, hat wohl keine Ahnung.  Soviel zur Ironie des Tages…

Hinterlasse einen Kommentar