Lehrer verliert Abiturklausuren auf dem Moped

Grade wenn man weiß das man eine Klausur total verhauen hat, wünscht man sich nichts sehnlicher, als dass der Lehrer oder die Lehrerin die Klausuren versehentlich einmal verliert und man erneut antreten darf (bzw. muss). Doch bei den Abiklausuren sollte sowas nach Möglichkeit nicht passieren… oder?
Einem Mathematiklehrer an der Höheren Technischen Lehranstalt in St. Pölten (Österreich) ist jedoch genau sowas passiert. Er verstaute die Abiturklausuren in dem Top-Case seiner Vespa und fuhr damit nach Hause. Leider öffnete sich während der Fahrt das Top-Case und alle Klausuren wurden auf die Straße geschleudert und mehrfach von dahinter fahrenden Autos überfahren. Zwar konnten einige der Klausuren eingesammelt werden, dennoch waren sie teilweise verdreckt. Es musste auch davon ausgegangen werden, dass die Klausuren nicht alle vollständig eingesammelt wurden.

Die Schule (HTL) entschloss sich nach langer Diskussion, die Abiturarbeiten erneut schreiben zu lassen. Natürlich wollten die Schüler von dieser Nachricht nichts wissen, doch zum Schluss ist trotzdem alles gut gegangen. Alle Schüler haben die nachgeschriebene Abiklausur bestanden und freuen sich nun im Urlaub über wirklich lustige Geschichte.

1 Kommentar

  1. Motolino sagt:

    Das ist ja mies…. Ich hab auch von nem Lehrer gehört, der die Klassenarbeiten im Urlaub verloren hat.

Hinterlasse einen Kommentar