Private Krankenversicherung für Studenten?

Studenten haben es schon schwer. Besonders im Portemonnaie herrscht oft gähnende Leere, weswegen Partys und teure Clubbesuche absolut nicht im Budget liegen. Es wird an allen nur möglichen Ecken und Kanten gespart und manch wichtige Dinge bleiben auf der Strecke oder aber werden nicht beachtet und letztendlich zahlt man zu viel. Die Rede ist von einer privaten Krankenversicherung. Speziell Studenten sollten sich überlegen, ob eine gesetzliche Krankenversicherung ihnen tatsächlich entgegen kommt. Ist die Gesundheit wahrlich ein Faktor, an dem man sparen sollte?

Private Krankenversicherung Vergleich

Im Großen und Ganzen sollte man sich darüber im Klaren sein, welche Vor- und Nachteile eine PKV mit sich bringen kann, um anschließend abwägen zu können. Um einen günstigen Tarif zu finden, sollte man einen kostenlosen Private Krankenversicherung Vergleich durchführen. Sicher ist, dass man in Sachen Krankenversicherung nicht geizen sollte, denn sonst kann es am Ende zu bösen Überraschungen kommen. Schließlich möchte man im Notfall nicht ohne Rückhalt dastehen. Erst recht nicht als Student! Eine private Krankenversicherung gibt einem die Chance vielerlei Möglichkeiten in Anspruch zu nehmen, die beispielsweise einen Krankenhausaufenthalt angenehmer gestalten können. Man kann gezielt angeben, ob man ein Einzelzimmer erhalten oder eben mit mehreren Menschen zusammen in einem Raum liegen möchte. Diese Wahl entscheidet am Ende auch über den Tarif, sodass man ihn günstiger gestalten kann, wenn dies notwendig ist.

Weltweit geschützt

Besonders Studenten reisen gerne während ihrer Lehrzeit. Denn wann sonst findet man die nötige Zeit, um mehrere Wochen weit entfernte Kulturen und Länder kennenlernen zu können. Sobald man in das feste Berufsleben einsteigt, kommt man hier nicht mehr so leicht heraus und muss sich mit wenigen Urlaubstagen im Jahr begnügen. Diese reichen oftmals nicht für eine weite Reise nach Asien, Kanada und Co aus. Daher reizen die Semesterferien die jungen Weltentdecker dazu, in die Ferne zu fliegen. Während dieser Reisen will man natürlich versichert sein! Denn Krankheiten und Unfälle im Ausland können außergewöhnlich teuer werden. Eine private Krankenversicherung greift, im Gegensatz zu einer gesetzlichen Versicherung, weltweit und schützt Abenteuerlustige an jedem Ort.

Spezielle Vorteile

Ganz abhängig vom Tarif kann eine PKV sehr viel mehr als eine gesetzliche Krankenversicherung leisten. Die private Versicherung lässt es nämlich zu, dass Patienten teure Brillen und Kontaktlinsen bezahlt bekommen. Gerade Brillenträger wissen, wie viel Geld eine kaputte Brille aus dem Geldbeutel locken kann und weil sie aber auch notwendig ist – sowohl in den Vorlesungen wie auch im Straßenverkehr- bezahlt man sie eben aus eigener Tasche. So kann man den Kauf einer neuen Brille unmöglich aufschieben, falls man mal knapp bei Kasse sein sollte. Gewiss bietet eine PKV weitere Vorteile wie beispielsweise auch die Finanzierung von alternativen Heilmethoden – diese Bedingungen muss jedoch jeder selbst für sich abwägen.

1 Kommentar

  1. Martin sagt:

    Hatte beim Studium andere Präjoritäten…feiern, ausschlafen :)

Hinterlasse einen Kommentar

Facebook