Romantik (ca.1793-1830) – Deutschreferat

Die Romantik war eine Kulturgeschichtliche Epoche, die vom Ende des 18 Jahrhundert bis weit in das 19 Jahrhundert hinein dauerte. Sie bezog sich ins besonders auf die Kunst so wie Musik und Literatur.
Die Romantik galt als eine literarische Epoche, die vornehmlich Romane, Erzählungen, Gedichte und einige Dramen hervorbrachte, in denen die Sehnsucht nach dem Verlorenen, nach einer verloren Zeit, einer verlorenen Harmonie des Menschen mit der Welt artikuliert wurde.
Die Romantik entstand als Reaktion auf die Aufklärung sowie der Klassik.
Durch die Industrialisierung während der Jahrhundertwende fanden große gesellschaftliche Umbrüche statt: Die neue Maschinenwelt führte zur Verstädterung und Landflucht. Dies führte dazu, dass die Romantiker, die eine individualistische Grundeinstellung hatten sich eskapistisch aus dem gesellschaftlichem Leben zurückzogen oder sich dem Leben in der Stadt abwandten um sich einer Kleinstädtischen Idylle zuzuwenden.
Im Auge des Romantikers gab es einen Bruch in der Welt zwischen dem Rationalen, den Zahlen und Fakten und den Gefühlen und den Sehnsüchten, sowie den Mysterien. Sie setzen sich die Aufgabe, diese letztere, verlorene Welt wieder zu finden und ließen sich in der “Kindheit der Menschen” inspirieren. Wie z.B. in Märchen und Volksliedern.
Die Grundthemen der Romantik waren: Gefühle, Leidenschaft, Individualität und individuelles Erleben der gequälten Seele.
Besonderheiten des Stils der Romantik :
- Bringen das Unterbewusste zum Ausdruck
- Häufige Benutzung von Metaphern aus Märchen oder dem Mittelalter. Vor allem die Blaue Blume war eine besonders wichtige Metapher, sie stand für innere Einheit, Heilung und Unendlichkeit.
- Verherrlichung des Mittelalters
- Mythische Wörter wie : Nach, Nebel, Geist und Winter
- Fabelwesen

Anders als in anderen Epochen, wechselten in der Romantik die literarischen Zentren. Das erste wichtige Zentrum war Jena, zur Zeit der Frühromantik(1798-1804). Heidelberg war das Zentrum der Hochromantik(1804-1818), und Berlin wurde zum Zentrum der Spätromantik(1816-1835).
WICHTIGE UND BEKANNTE ROMANTIKER
- Friedrich von Schlegel , Begründer der Frühromantik
- Joseph von Eichendorff, Hochromantik
- Gebrüder Grimm, Hochromantik
- Heinrich von Kleist, Spätromantik
Weitere:
- Heinrich Heine
- Ernst Theodor Amadeus Hoffmann

1 Kommentar

  1. jonas sagt:

    Sehr guter artikel….. Hätte aber noch eine offene FRage: Warum verherrlichen die Romantiker das Mittelalter?

Hinterlasse einen Kommentar