Route 66 Referat

Einleitung

Die Route 66 war schon zu Beginn legendär und hat auch heute noch Scharm und Kult. Noch heute sind die vorhandenen Abschnitte der Route das Besichtigungsziel Nummer 1 von Millionen Menschen. Motherroad wird sie liebevoll von ihren Verehrern genannt.

Geschichte

- 1926 erster durchgehender Highway zur amerikanischen Westküste
- Beginnt in Chicago – endet in Los Angeles
- Entstand durch Verbindung von meist schon bestehenden Straßen
- Farmer aus Texas und Oklahoma flüchteten wegen Mangel an Arbeit oder wegen schlecht bezahlter Arbeit ,durch die trockene Region, über die Route 66 nach Kalifornien um da an den reichen Obstplantagen Teil zu haben. Dies Taten diese schön nach dem Motto „GO West“
- War in den 50er Jahren eine der wichtigsten Verbindungen überhaupt in Amerika, da es viele nach westen trieb, da durch Rüstung und Waffenindustrie durch das Ende des WK2 viele Arbeitsplätze geschaffen wurden.
- 1970 fanden wieder Rekordversuche statt unter anderem das Cannonballrennen
- 1985 wurde die Bezeichnung US Highway aufgehoben
- Durch die US Route 66 wurde die Wirtschaft angekurbelt, Arbeitsplätze stiegen und größere Handel konnte vollzogen werde. So konnten sich Beispielsweise auch Motels Tankstellen Geschäfte entlang der Route bilden. San Bernadino Oklahoma Springfield haben sogar eine eigene Anbindung zur Route 66 erhalten.

Verlauf

Illinois(484km) – Missouri(510KM) – Kansas(21KM) – Oklahoma(695KM) –Texas(299KM) – New Mexico(748KM) –Arizona(654) – California(505KM) Insgesammt(3939)
Während die meisten Straßen im westen quadratisch angelegt waren, verlief die Route 66 hingegen parallel zu den Bahnverbindungen.
Zwischen Seligman Kingman und oatman liegt der bis heute weit erhaltenste Teilabschnitt der Route 66.
Die Route endet in Los Angeles an den Piers von Santa Monica.

Hintergrundinformationen

Heut zu Tage gilt die “Route 66” als Symbol der Freiheit und soll an die alten Zeiten erinnern.
Hauptsächlich wird sie heute von Touristen befahren und Teile von ihr wurden sogar unter dem Namen „Historik Route 66“ als Sehenswürdigkeit mit kultureller Bedeutung benannt.

Road movies,basierend auf Roman Die Früchte des Zorns

Route 66

Introduction

Route 66 was legendary at the beginning and still has charm and a cult. Even today, the existing sections of the route is still the number 1 target of millions of visiters. Mother Road it is affectionately called by her admirers.

History

- 1926 first continuous highway to the American West Coast
- Begins in Chicago – ends in Los Angeles
- Was created by combining mostly existing roads
- Farmer from Texas and Oklahoma fled because of lack of work or because of poorly paid work, through the arid region, on Route 66 to California to get a part of the rich orchards. This action comes nicely in connection with the slogan “Go West”
- In the 50 years, the road was one of the most important compounds in America, because it drove many people to the west, as established by armor and weapons industry by the end of WW2 many jobs.
- 1970 again took place record attempts including the Cannonball race
- 1985 revoked the designation U.S. Highway
- The U.S. Route 66, the economy has accelerated, increased jobs and increased trade could be consummated. Was able, for example, motels are also petrol stations shops along the route. San Bernardino Oklahoma Springfield have received even has its own connection to Route 66.

The way

Illinois (484km) – Missouri (510KM) – Kansas (21km) – Oklahoma (695KM) Texas (299KM) – New Mexico (748KM), Arizona (654) – California (505KM) a total of (3939KM)
While most streets were laid out in the west square, the Route 66 on the other hand was parallel to the rail links.
Between Kingman and Seligman Oatman today is the most far-keeping section of the Route 66
The tour ends in Los Angeles to the pier in Santa Monica.

Background information

Now-a-days the “Route 66″ is a symbol of freedom and let people remember the old days.
Mainly it is still used by tourists and parts of it were even under the name “Historic Route 66 designated as a landmark of cultural significance.

Road movies, based on novel The Grapes of Wrath

Quellenangabe

Internetquellen:
www.Wikipedia.org
www.dradio.de

1 Kommentar

  1. Jens sagt:

    Die Route 66 ist ein Stück erlebbare Geschichte in den USA. Hier kann man sehen, wie die Menschen einen liebgewonnen Ort verlassen, nur weil es jetzt eine schnellere Straße gibt. Die Route 66 ist eine lebendige Geisterstraße – einst die Mother Road und heute ein Ort für Nostalgiker. Es gibt aber am Wegrand unendlich viel zu entdecken.

Hinterlasse einen Kommentar

Facebook