Sport als Ausgleich zum Studium

Sport- und Bewegungswissenschaft, Sportwissenschaft, Sportstudium, Gesundheitsmanagement und andere praktische Kombinationen. Da ist die Fitness praktisch schon via Studiengang in den Alltag eingebunden. Aber was tun all die anderen Studenten der Geistes- und Naturwissenschaften? Studere: (nach etwas) streben, sich (um etwas) bemühen. Studieren wird damit zur Trockenübung. Lernen um letztlich den Abschluss auf dem eigenen Fachgebiet zu erreichen ist ein Ziel, aber parallel dazu muss bestenfalls auch das Bemühen stehen, diesen Abschluss in körperlich gesundem Zustand zu erreichen.
Laptop, Smartphone, iPhone, jedes Medium mit Internetzugang bietet auch den Zugang zu einem Sportbuchungsportal.

Couchpotato oder Sportskanone
Wer heute noch verkündet, dass früher alles besser war, hat seine Sicht auf das Studentenleben schon lange nicht mehr aktualisiert. Wer seinen Studentenalltag ernst nimmt, braucht außer dem bloßen Bemühen oft schon ein ausgefeiltes Management, um alle Termine einhalten zu können. Ist die Hetze von Termin zu Termin nicht Sport genug? Kann es gesund sein, sich dann auch noch widerwillig in ausgenudelten Jogginghosen über den Asphalt zu trollen? Kann sein, muss aber nicht. Hier ist die Rede von Körper UND Seele. Wem das Joggen, Nordic Walken oder Laufen nicht liegt, der sollte es tunlichst lassen. Es gibt unzählige Möglichkeiten, einen Ausgleich zum Lernen zu schaffen und, abgesehen von körperlichen Gebrechen, kaum eine Ausrede, warum der Innere Schweinehund und die Anziehungskraft des Sofas stärker sein sollten.

Die Leichtigkeit des Seins und des Sportes
Wer ins Internet einsteigen kann, der findet auch ein Sportbuchungsportal. Und weil alles was leicht geht auch gleich mehr Spaß macht, heißt ein solches Sportbuchungsportal ganz einfach easysport.de.
Nein, das ist nicht irgendwo in Deutschland. Das bietet von Squash, Tennis, Volleyball, Fußball, Badminton, Basketball, Hockey, Kegeln, Tischtennis und vielen anderen Sportarten für jeden Geschmack an vielen Orten etwas. Da können Plätze, Kurse und Trainer online gebucht werden, ganz gemütlich von der Couch aus.

Lernen findet im Kopf statt, aber damit dieser Kopf frei bleibt, ist eine Ganzkörper-Schwitzattacke in regelmäßigen Abständen sehr hilfreich. Um den schon erwähnten Inneren Schweinehund flach zu halten, bietet es sich an, Verbündete zu suchen. Gruppendruck ist im Fall sportlicher Aktivität durchaus als positiv zu bewerten. Auch dem fantasievollsten Gemüt fallen nicht ständig Ausreden ein, warum der vereinbarte Termin für ein Match wieder nicht einzuhalten ist.
Das Sportbuchungsportal easysport.de bietet nicht nur ein breites Spektrum an Möglichkeiten, sondern vereinfacht auch die Suche nach dem besten Sportcenter vor Ort.

Die Balance zwischen Lernen und Sport ist nicht nur gesund, sie macht auch Spaß. Jedem, der sich das wert ist. Böse Zungen würden behaupten, jeder Student könne lernen, ein Sportbuchungsportal zu bedienen.

1 Kommentar

  1. Julia Auer sagt:

    Mir persönlich ist Sport als Ausgleich neben dem Studium sehr wichtig. Einerseits entspannt mich die Bewegung und lässt meine Gedanken frei wandern. Andererseits ist mir auch der gesundheitliche Aspekt wichtig. Immer mehr Menschen haben Probleme mit Rückenschmerzen und Herz-Kreislauf-Erkrankungen, dem will ich schon präventiv im jungen Erwachsenenalter vorbeugen.

Hinterlasse einen Kommentar