Statement zum Neuseeland Artikel und dem Trollwald

Einige von euch haben recht allergisch auf den Artikel zum Thema Sprachreisen nach Neuseeland reagiert – zu Recht. Im Endeffekt hat mir dies gezeigt, dass die Offenheit des Uni Blog doch eingeschränkt werden muss. Der Hintergedanke des Uni Blog war, dass die Leute sich anmelden können und über ihre eigenen Erlebnisse bzw. Probleme an der Universität berichten können. Allerdings wird diese Offenheit fast ausschließlich von Unternehmen genutzt um ihren Spam zu verbreiten (ohne dass wir Geld dafür bekommen, wie manch einer hier vermutet). Dies wird nun geändert und Artikel werden nur noch freigeschaltet, nachdem diese überprüft wurden.

Ein weiteres Problem sind notorische Trolle wie unser aller Freund KOM, der regelmäßig versucht sich durch Verweise auf das Harvard Magazine und ähnliches über sein trauriges Tolldasein zu erheben. Während mich persönlich dies überhaupt nicht stört, konnte ich in der Vergangenheit mehrfach beobachten, dass sich hier tatsächlich echte Studenten angemeldet haben, etwas geschrieben haben und dann nur unsachliche Kritik dafür bekommen haben. Logische Konsequenz: sie haben keine Artikel mehr geschrieben und den Spamfirmen das Feld überlassen.

Deshalb: wer Spaß hat am Schreiben und etwas zum Uni Blog beitragen möchte ist herzlich willkommen. Und wenn sich ein Troll an euer Bein heftet: einfach ignorieren. Das gute an dieser lästigen Sorte Mensch ist nämlich, dass sie von alleine verschwinden, wenn man ihnen kein Gehör schenkt ;)

9 Kommentare

  1. KOM sagt:

    das problem ist, dass ich kein troll bin. demnach verschwinde ich auch nicht, wenn man mich ignoriert. hätte ich hier nicht alarm geschlagen, würde dieser unverschähmde text immer noch laufen.

    aber danke, dass du echte kritik (zugegeben, sie ist meist etwas polemisch) nicht achtest. fuck you!

  2. frank sagt:

    es geht einfach darum wie du alarm geschlagen hast und zwar mit
    beleidigungen gegen uns. hättest du einmal so geschrieben wie den kommentar jetzt (abgesehen von fu) dann wär alles im butter und paar mehr leute würden hier noch schreiben.

  3. KOM sagt:

    glaub nur an deine scheinkorrelation.

  4. Tobi sagt:

    Hallo Frank,
    ich weiß jetzt nicht wie KOM Alarm geschlagen hat. Allerdings habe ich auch den Neuseeland-Artikel gelesen. Es hatte mich gewundert, dass sowas bei euch durchgeht. Jetzt, wo du erleuterst, dass es in der Vergangenheit möglich war ohne Prüfung Artikel zu veröffentlichen, wird mir das Problem ersichtlich. Aber das wurde ja jetzt abgestellt.
    So ganz verstehen kann ich jedoch nicht, dass du deinen Artikel auf KOM erweiterst? Damit hast du das gemacht, wovon du anderen Kommentatoren / Redakteuren abrätst. (Don`t feed the troll). Und wahrscheinlich wollte er genau das erreichen (euch verärgern).

    @KOM: Und nun schlage auf mich ein!!!

    PS: Sinnvolle Kommentare sind wichtig. Solange sie nicht beleidigend sind und auch drauf eingegangen wird, ist auch gegen die Sichtweise von KOM akzeptabel. Da vermisse ich von euch (Uni-Blog) etwas das Feingefühl. Über unsachliche Kritik würde ich stehen.

  5. Francis Drake sagt:

    Ich werde das Gefühl nicht los, dass ‘KOM’ bzw. sein alter ego ‘lolli’ für die “Konkurrenz” gefällige Dienste leistet.

    Aber wahrscheinlich bin ich paranoid. Zu viele schlechte Filme mit “guter Bulle – böser Bulle – Taktik” gesehen. Mag sein.

    Man wird wohl nie erfahren, ob ein Maier oder ein Müller hinter ‘KOM’ steckt.

    =>

  6. Frank sagt:

    Wir können es doch einfach so machen, dass wir solche Posts wie den Neuseeland Post künftig erst gar nicht mehr zulassen, selbst hier Dinge schreiben und im Kommentarbereich der Ton etwas “netter” wird, wenn Kritik geäußert wird?

    Ich hab nämlich auch keine Lust, ständig hier Kleinkriegen austragen zu müssen – unnötiger Weise.

  7. KOM sagt:

    mir gehts um gute texte. ich finde blogs gut. ich lese auch viele. aber es gibt sachen, die gehn gar nicht. dazu sage ich dann kräftig meine meinung.

    mir kommt es auch nicht auf publikum an. ein troll kommt es aufs publikum an. meine kritikpunkte treffen eigentlich auch immer. warum? warum habt ihr denn den text rausgenommen? doch nur weil er nicht ok war. weil die kritik angebracht war. ihr könnt mich gerne blockieren.

    außerdem gibt es auch klare regeln. als beispiel: pressemitteilungen, werbung etc. müssen als solche gekennzeichnet werden, wenn sie ohne bearbeitung durch die redaktion veröffentlicht werden. das sollte auch für blogs gelten.

  8. KOM sagt:

    das ist eine gute idee frank. obwohl ihr es vielleicht nicht glaubt. ich bin wahrscheinlich öfter auf eurem blog wie jeder andere. warum? weil ich die idee gut finde. mein herz aber blutet, wenn so ein neuseelandtext kommt.

    ich halte kritik für nötig. und ich nehme deinen vorschlag gerne an. mehr sorgfalt eurerseits und ich werde mich zurückziehen.

  9. Tobi sagt:

    Da ist in den letzten Stunden hier ja echt ne Menge passiert. Es ist auf jeden Fall gut zu lesen. Langsam kommt ihr ja anscheinend doch etwas weiter (wenn ich jetzt Frank und KOM mal betrachte). Das gleiche Ziel habt ihr ja doch anscheinend (einen guten Blog zu schreiben bzw. zu lesen). Wo also liegt eigentlich noch euer Problem?
    Das andere Problem (Bsp. Neuseeland-Artikel) mussten wir in unserem Blog auch leider vermehrt feststellen. Bei uns laufen allerdings Anfragen per E-Mail auf, die fragen ob wir nicht positiv über sie berichten wollen. Das lehnen wir aus diversen Gründen ab.
    Auf jeden Fall finde ich jetzt gut, dass ihr Artikel vor der Veröffentlichung kontrolliert (auch wegen illegalen Dingen usw.). Weiterhin viel Spaß beim Schreiben und Lesen.
    Gruß Tobias (der auch fast täglich hier reinschaut).

Hinterlasse einen Kommentar