StudiVZ kopiert Twitter – Buschfunk

Nachdem ich mich gerade im StudiVZ eingeloggt habe, musste ich feststellen, dass es ein neues Feature mit dem Namen Buschfunk gibt. Was auf den ersten Blick für viele ein cooles neues Feature ist, ist in Wahrheit nicht anderes als eine plumpe Kopie von Twitter – 1:1 übernommen. Nachdem sich StudiVZ bereits öfters Vorwürfen des Plagiats ausgesetzt sah – man denke an den Rechtsstreit mit Facebook-  verwundert es mich umso mehr, dass man erneut ein sehr erfolgreiche Idee anderer Leute einfach übernimmt. Schade StudiVZ, ein bisschen mehr eigene Kreativität würde nichts schaden.

10 Kommentare

  1. Freetagger sagt:

    Ich verstehe nicht, was man noch auf StudiVZ verloren hat?

  2. torschtl sagt:

    anstatt dass die ma die API public machen und dann twitter implementieren…idioten

  3. mahrko sagt:

    Kann da @torschtl nur zustimmen, naja eigentlich ist der Buschfunk sowieso nichts anderes als die “Marco ist gerade”-Meldung nochmal für alle auf der Startseite.

    Aber eine Öffnung wäre viel schöner gewesen.

  4. mahrko sagt:

    Juhu, mein Avatar wird angezeigt. Danke für die Hilfe :)

  5. Michael sagt:

    mahrko hat’s erfasst:
    Es wird nur die “Ich bin gerade…”-Funktion nun auch zusätzlich direkt auf der Startseite eingeblendet.

    studiVZ ist sowieso schon ewig auf dem absteigenden Ast. Wie heißt es so schön: “Das stört keinen großen Geist”

  6. Simon sagt:

    War auch schon lange nicht mehr auf StudiVZ.

    Am Anfang von meiner Studienzeit, war ich fast täglich dort online. Jetzt vllt. noch einmal im Monat.

  7. SaschaW sagt:

    Studi versucht hier ein wenig den Punkt auszunutzen, dass nicht jeder Twitter kennt. So möchte man Leute an die eigene Community binden. Persönlich gefällt es mir aber auch nicht.

    Da wäre die angesprochene Twittereinbindung besser gewesen.

  8. Buschfunk kommt nicht an » DaSch-Tour sagt:

    [...] mal wieder geklaut ist und eigentlich dem Trend total hinterherhinkt haben sich auch diverse andere Blogs meiner Meinung angeschlossen. Außerdem zeigt sich nicht nur im Buschfunk selbst, sonder auch [...]

  9. Frank sagt:

    Mein erster Gedanke war auch, dass sich da jemand von Twitter inspirieren lassen hat.

  10. Google erhält Design-Patent // Design Bote sagt:

    [...] jedenfalls der Fall StudiVZ, die munter Facebook (Der Fall bei SpiegelOnline), und jetzt auch noch Twitter kopieren dürfen – zum Teil durchaus in Designrelevanten Bereichen, und ungeschoren davon [...]

Hinterlasse einen Kommentar