Zeitung austragen als Student

Es gibt zahlreiche Studentenjobs, von denen das Zeitung austragen nicht gerade favorisiert wird. Dennoch ist es eine Möglichkeit zum Geld verdienen, die auch Vorteile mit sich bringt. Weniger beliebt ist das Zeitung austragen als Student, weil man hierbei in den frühen Morgenstunden bereits arbeiten muss. Denn meist müssen die Zeitungen bis 6 Uhr in der Früh bereits ausgeliefert sein. Hinzu kommt, dass dieser Job nicht nur dann erledigt wird, wenn das Wetter schön ist, die Sonne scheint oder die Vögel zwitschern. Zeitung austragen als Student bedeutet bei Wind und Wetter seine Tour zu absolvieren, damit alle Haushalte pünktlich zum Frühstück ihre Zeitung auf dem Tisch haben.

Zu den Voraussetzungen, um als Student diesen Job zu bekommen, gehört in erster Linie Zuverlässigkeit. Aber auch ein gewisses Maß an Sportlichkeit wird verlangt, denn teilweise sind die Gebiete recht groß, in denen die Zeitung verteilt werden soll. Allerdings kann man sich beim Arbeitgeber oftmals auch das Gebiet aussuchen und hat damit den Rahmen der erforderlichen Sportlichkeit ein wenig selbst in der Hand. Wer es sich in diesem Zusammenhang recht einfach machen möchte, sollte sich ein Gebiet in der Stadt aussuchen. Hier sind die Haushalte meist viel einfacher anzusteuern, als auf dem Lande.
Zusteller für Tageszeitungen werden fast immer gesucht, sodass man einfach bei der Zeitung am Ort anrufen und nachfragen kann. Ansonsten wird auch immer in der jeweiligen Zeitung selbst nach Zustellern gesucht. Der Verdienst fürs Zeitung austragen als Student ist aber nicht sehr hoch. Es werden durchschnittlich 2 Cent pro Zeitung gezahlt.

2 Kommentare

  1. Mike sagt:

    Das hab ich probiert, aber die Bezahlung stimmt nicht. Ich habe dann einen Job bei der Deutschen Post bekommen, und der Job ist viel besser bezahlt.

    Macht mehr Sinn.

    Mike

  2. M.Glück sagt:

    Das Problem an der ganzen Geschichte ist, dass die Bezahlung trotzdem sehr gering ist. Ich kann nur allen Studenten empfehlen sich bei den Contentbörsen anzumelden und Texte für gutes Geld zu schreiben. Dort bekommt man als guter Schreiber mindestens 2Cent pro Wort! Das entspräche ja quasi einer Zeitung pro Wort.

Hinterlasse einen Kommentar