Mahnschreiben wegen Filesharing?

Filesharing kann teuer werden

Jeder hat´s bestimmt schon einmal getan. Gerade als Student bietet es sich vielleicht an, nicht in den Laden zu gehen, um sich das Musikalbum, das Hörbuch, die DVD oder das Foto zu erstehen. Es geht hier um filesharing. Und das kann teuer werden, wenn erst einmal das Mahnschreiben ins Haus flattert.

Unvermeidbar scheint es zu erwähnen, dass noch immer über sogenannte P2P-Netzwerke auf andere Computer zugegriffen werden kann, um Dateien aller Art zum Tausch anzubieten. Das geschieht meist unbewusst, indem man einfach vergisst seine Einstellungen so zu konfigurieren, dass man seine Bibliothek mit seinen Musik-, Video- oder Bilddateien für andere nicht freigibt. Denn wenn man ein Download-Programm und den dazugehörigen Client herunterlädt, dann auf das Risiko hin, seine Daten zum großen Teil offenzulegen. Also hier lieber Student gar nicht erst herunterladen, nix im Netz anbieten oder tauschen, egal wie verlockend es ist Geld einsparen zu wollen.

Urheberrechte könnten verletzt werden, sollten Fotos heruntergeladen werden, um diese anderweitig nutzen zu wollen. Rechtsexperten widmen sich schon lange dem Thema Medien,- und Urheberrechte, die in solchen Urheberrechtsverletzungen kompetent aus der Not helfen können.

Auch plötzliche Pop-Ups, die einem Geldgewinne, Reisen oder andere Sachgewinne anpreisen , die Namen, Anschrift und Kontaktemail verlangen, um dann den Preis verschicken zu können, sind typische Schuldenfallen im Internet. Auch hier ist Vorsicht geboten, denn sonst kann die Studenten-Geldbörse schnell aufgrund von Folgekosten insolvent gehen.

Dieser Artikel erhebt nicht den Anspruch ein Medienrechtsberater zu sein, aber er soll typische Risiken im Netz aufdecken und daran erinnern, welche juristische oder finanzielle Konsequenzen filesharing mit sich bringen können. Insbesondere ist hier das studentische Klientel angesprochen, das neben den Studiengebühren auch mit anderen Kosten zu kämpfen hat. Daher ist ein gutgemeinter Rat nicht verkehrt, sondern gerade richtig und dabei auch noch kostenlos, denn

Filesharing kann teuer werden! Also, Finger weg davon!

1 Kommentar

  1. Nick sagt:

    Ich finde gut, dass du dich gegen Filesharing usw. einsetzt. Ich wollte schon immer mehr darüber herrausfinden. Es ist schade, dass viele Leute nicht über die Risiken bescheid wissen.

Hinterlasse einen Kommentar

Facebook