Auto Tuning Tipps für Studenten am Beispiel Hamann Chiptuning

Heute wollen wir uns mal mit einem Thema beschäftigen, das wohl nur die männlichen Leser interessieren wird. Es geht um Auto Tuning Tipps, mit denen man sein eigenes Auto ein wenig aufwerten kann ohne dafür viel Geld in die Hand nehmen zu müssen. Man kann nämlich aus fast jedem Auto noch ein wenig was herauskitzeln.

Beispiel: Chiptuning bei Hamann

Durch Chiptuning kann man mehr Leistung aus seinem Auto herauskitzeln. Dabei wird in die Elektronik des Wagens eingegriffen und ein wenig an der Feinjustierung der Einspritzsysteme gearbeitet. Im Endeffekt sollte der Wagen ein wenig schneller fahren und auch besser beschleunigen. Sehr gute Erfahrungen haben wir dabei mit den Teilen von Hamann gemacht. Bei Hamann ist das Chiptuning zwar nicht ganz billig, aber dafür bekommt man wirklich was für sein Geld.

Weitere Tuning Tipps

Wer nicht gleich in den High-Quality-Bereich möchte, der kann sich mit den folgenden Tipps ein wenig sein Auto tunen. Wir haben dabei vor allem auf den kleineren Geldbeutel geachtet. Bei allen Tipps wollen wir aber nochmal anmerken, dass man nur bei entsprechendem Know-How am eigene Wagen herum schrauben sollte.

1. Reifen

Die wohl beliebtesten Tuningmaßnahme ist es, sich neue passende Rad-Reifen-Kombinationen zuzulegen. Hier kann man als Student den Wechsel auch mal selber durchführen und so die Kosten für die Montage einsparen.

2. Tieferlegen

Auch das Tieferlegen ist vor allem bei jungen Menschen beliebt. Mit dem entsprechenden Sportfedernsatz können Tuning-Fans schon mit rund 150 Euro das passende Zubehör finden.

3. Design

Am Design kann man natürlich auch selber mal Handanlegen. Dazu benötigt man nur ein wenig Kreativität oder eine gute Vorlage. So konnte man in den letzten Jahren einen Trend zum sogenannten Licht-Tuning beobachten. So kann man jedes Fahrzeug in einem neuen Glanz erstrahlen lassen. Doch auch Farbelemente sind immer noch sehr beliebt und günstig selber zu machen. Dazu einfach eine Schablone selber basteln und mit ein wenig Farbe kann man das gewünschte Ergebnis schnell und einfach selber erzeugen. So kann man seinem Fahrzeug einen individuellen Look verpassen, was für viele Tuning-Fans neben der Leistungssteigerung ja auch der Hauptgrund für das Tuning ist.

Wir wollen abschließend nochmal auf die Gefahr hinweisen, die beim Ein- und Ausbau von eigenen Tuning-Teilen entstehen kann. Beim Einbau sollte man Experten in der Regel den Vortritt lassen, damit die Verkehrssicherheit nicht gefährdet wird.

Hinterlasse einen Kommentar

Facebook