Checkliste für den Winterurlaub

Snowboarder at jump inhigh mountainsJetzt zur Weihnachtszeit haben viele Studenten endlich mal ein wenig Zeit zum Durchatmen. Jetzt heißt es nochmal Kräfte sammeln bevor dann Ende Januar auch schon die Prüfungsphase beginnt. Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass man zur Weihnachtszeit meistens den Winterurlaub plant, den man ruhigen Gewissens direkt nach der letzten Klausur antreten kann. In den nächsten Tagen kann man da bereits einiges vorbereiten. In diesem Artikel möchte ich Euch verraten, wie man den Urlaub gut planen kann und worauf Studenten im Speziellen zu achten haben. Außerdem gibt es hier auch eine Checkliste, damit der Urlaub ein voller Erfolg werden kann.

Worauf müssen Studenten bei der Planung des Winterurlaubs achten?

Der wichtigste Punkt bei der Planung ist das Zeitfenster, in dem man seinen Urlaub durchführen möchte. Dazu muss man möglichst alle Termine kennen. Beachtet dabei nicht nur Klausuren sondern auch Abgabetermine für Hausarbeiten oder Projektearbeiten. Gut geplant ist schon halb gewonnen 🙂

Wo soll es hingehen?

Die Interessen sind ja bekanntlich vielfältig und verschieden und natürlich können wir niemandem sagen, wo und wie man den Urlaub verbringen sollte. Wichtig ist vor allem mal Abwechslung vom stressigen Unialltag. Wer noch keine Idee hat, wo es hingehen könnte, der kann sich gerne auf unserer Unterseite zum Thema Reisen mit Studentenrabatt informieren. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass zum Skifahren Österreich und Tschechien wirklich super sind. Doch natürlich kann man auch Italien, Frankreich oder die Schweiz zum Skifahren besuchen.

Wer das Zeitfenster kennt und auch sein Wunschzielgebiet, der kann sich dann an den schönen Teil machen: Die Buchung.

Vorbereitungen

Wenn man den Urlaub gebucht hat, sollte man noch ein paar kleine Vorbereitungen treffen, die man kurzfristig meistens nicht mehr hinbekommt. Wenn man mit dem Auto in den Winterurlaub fahren sollte, ist unbedingt für die richtige Ausrüstung zu sorgen! Neben Winterreifen benötigt man in Schneegebieten vor allem Schneeketten.

Auch ein passender Koffer sollte gefunden werden. Wenn man sich in Richtung Schnee und Eis begibt, hilft ein hochwertiger Koffer. Passende Modelle gibt es zum Beispiel hier.

Wenn man eigene Ski- oder Snowboardausrüstung besitzt sollte man den Zustand checken. Ist die Bindung noch voll funktionsfähig? Müssen die Kanten geschliffen werden? Ist die Ausrüstung auch sicher? Das sind die Fragen, die im Vorfeld gestellt werden sollten.

Checkliste für den Winterurlaub

Wenn der eigentliche Urlaub dann näher rückt, hilft oft eine Checkliste bei der Planung. So kann man sicherstellen, dass nichts Wichtiges vergessen wird. Eine passende Liste findet man beispielsweise hier fertig zum Ausdrucken.

2 Kommentare

  1. Sabrina sagt:

    Wir lassen dieses Jahr mal die verschneiten Alpen liegen und machen eine Nowergenkreuzfahrt. Die wird bestimmt genauso gut und natürlich hoffen wir auf das bemerkenswerte Nordlicht 🙂

    Guten Rutsch

  2. Marius sagt:

    Wer sagt denn, dass es nur zum Skifahren gehen muss? Was ist gegen ein bisschen südliche Sonne Mitte März einzuwenden? 🙂

Hinterlasse einen Kommentar

Facebook