Die ersten Möbel für die Studenten WG

Eine WG ist eine beliebte Wohnform für Studenten. Der Vorteil ist, dass das ohnehin kleines Budget der Studenten nicht zu sehr strapaziert wird, da jeder Mitbewohner einen Teil zu der Miete beiträgt und man sich die Nebenkosten teilt. Natürlich muss eine Studenten WG auch eingerichtet werden. Sein eigenes Zimmer kann jeder so gestalten, wie er möchte, aber bei den Gemeinschaftsräumen muss man sich mit seinen Mitbewohnern überlegen, wie diese Räume denn aussehen sollen.

Möbel für die WG aussuchen

Hier hat jeder Mitspracherecht, denn die Möbel müssen jedem gefallen und jeder sollte sich in seinen eigenen vier Wänden wohl fühlen. Daher ist es gar nicht so schlecht, wenn die WG-Mitbewohner einen ähnlichen Geschmack haben wie man selbst, dann muss man auch nicht so viele Kompromisse eingehen 😉
Vor der Suche nach den passenden Möbeln, sollten sich alle zusammensetzte und jeder sollte seine Vorstellungen und das Budget, das man bereit ist auszugeben, besprechen. Wenn das alles geklärt ist, kann die Suche starten und wir möchten euch ein paar Tipps aufzeigen, wo ihr günstig Möbel kaufen könnt.

Flohmarkt

Wenn alle WG-Mitbewohner sich einig sind, dass sie nicht viel Geld für die Möbel ausgeben wollen/können, dann empfiehlt sich, gemeinsam am Wochenende einen Flohmarkt aufzusuchen. Hier gibt es nicht nur billigen Krimskrams, sondern oftmals auch richtige tolle Möbelstücke, die man für wenig Geld ergattern kann. Damit nicht alle tollen Sachen vergriffen sind, sollte man früh aufstehen. Die meisten Flohmärkte fangen schon zwischen 5-6 Uhr an und die Flohmarkt-Profis unter euch wissen, dass der Flohmarkt schon gut besucht ist. Also, der frühe Vogel und so…

Das tolle beim gemeinsamen Flohmarktbesuch ist, dass man zusammen nach neuen Möbeln sucht und nebenbei etwas zusammen unternimmt. Für alle, die gerne einen bunten Mix aus verschiedenen Möbelstücken haben möchten, für die ist ein Flohmarkt-Besuch perfekt.
Es gibt nur meistens ein Problem, wenn man sich Möbel auf dem Flohmarkt kauft: Der Transport. Wenn man unbedingt den 200 kg schweren Massivholztisch haben möchte, dann sollte man vorher überlegen, wie man diesen in die eigenen vier Wände bekommt. Da viele Studenten kein eigenes Auto zur Verfügung haben, sollte man sich vorher einen Transport organisieren und vielleicht noch 2-3 zusätzliche Helferlein, die einem beim schleppen helfen.

Ihr wisst nicht, wo in eurer Stadt ein schöner Flohmarkt ist? Kein Problem, hier auf markt.de findet ihr eine Übersicht mit allen Flohmärkten.

ebay

Für alle Langschläfer, die keine Lust haben bei Wind und Wetter über jeden Flohmarkt zu rennen, um passende Möbel zu finden, dem können wir ebay und ebay Kleinanzeigen wärmstens ans Herz legen. Man muss nicht aus dem Haus, um günstige Möbel zu finden. Hier können sich alle Mitbewohner vor einen Laptop kuscheln und gemeinsam stöbern. Natürlich besteht bei Ebay immer die Gefahr, dass jemand schneller ist und einem das Objekt der Begierde vor der Nase wegschnappt, aber das macht ja auch den Reiz bei Ebay aus. Gemeinsam vor dem Laptop zu sitzen, mitfiebern und auf dem letzten Drücker noch ein Angebot aufgeben- ein Spaß für die ganze WG 🙂

Wohnungsauflösungen

Bei Wohnungsauflösungen kann man richtig viel Geld sparen. Die Möbel sollen alle schnell raus und gehen für richtig wenig Geld über den Tisch. Hier lohnt es sich auf jeden Fall, sich seine Mitbewohner zu schnappen und mal vorbeizuschauen. Bei Wohnungsauflösungen muss man natürlich immer schnell sein und sich jeden Tag informieren, ob es eine an dem Tag gibt. Natürlich kann man auch Pech haben, wenn der Geschmack des vorherigen Eigentümers nicht ganz der Eigene ist. Es gibt auch in den meisten Städten gibt es auch sogenannte An- und Verkaufläden, die die Möbel von Wohnungsauflösungen aufkaufen und in ihrem Laden wieder verkaufen. Hier sollte man auf jeden Fall auch mal googlen, wo sich diese Läden befinden und den einen Besuch abstatten.

Für den größeren Geldbeutel

Für alle, die keine Lust haben, einen bunten Mix an gebrauchten Möbeln in die eigenen vier Wände zu stellen, für den haben wir hier noch tolle Onlineportale, die alles haben, was das Herz begehrt. Natürlich muss man ein bisschen mehr Geld in die Hand nehmen, aber dafür bekommt man dann auch ungenutzte und neue Möbel. Man muss ja nicht immer gleich zum schwedischen Möbelgiganten rennen, um günstige und schöne Möbel zu bekommen. Seien wir mal ehrlich, jede Wohnung besteht zu 80% aus dem bekannten schwedischen Möbelhaus und es wäre doch schön, wenn die eigene Wohnung ein bisschen anders aussieht, als jede andere.

Bei fashionforhome findet ihr eine unfassbar große Auswahl an verschiedenen Designermöbeln. Ob man sich völlig klassisch, oder die Bude mit ausgefallen Möbeln ausstatten möchte, der findet hier alles. Neben einer extrem großen Auswahl an Möbeln, kann man hier auch ganz wunderbar Wohnaccessoires kaufen. Natürlich braucht man das nötige Kleingeld, um sich die Möbel leisten zu können, aber dafür hat man dann mal was anderes, was nicht jeder hat.

Ein weiteres Möbel-Onlineportal, das wir euch ans Herz legen können ist Home24. Der Online-Shop ist einer er größten Online-Möbelhäuser in Deutschland und hat dementsprechend über  80.000 Artikel im Sortiment. Da findet jeder etwas und das auch in seiner Preiskategorie. Auch wer nicht ganz so viel Geld ausgeben möchte, findet hier tolle Einzelstücke. Natürlich gibt es auch eine Sale-Kategorie, der man auf jeden Fall einen Besuch abstatten sollte! Und das allerbeste bei Home24 ist, dass man keinen Versandkosten hat! Man bekommt die Möbel ganz bequem nach Hause geliefert und muss dafür nicht Mal etwas zahlen.

Hinterlasst uns doch einfach einen Kommentar, wenn ihr noch weitere Möglichkeiten wisst, wo man günstige Möbel bekommt für seine WG!

1 Kommentar

  1. petra sagt:

    Also das find ich mal toll, du denkst sogar an die Deko und ja ich geb dir recht, auch Blumen und hier und da ein paar Dekosachen gehören einfach in eine WG was ist eine Wohnung schon ohne der kleinen Details die sie erst kuschlig und wohnlichmachen?

Hinterlasse einen Kommentar