Die richtige Tasche für die Universität

Tasche für Studenten

© peace4you.net

Viele Studenten befinden sich aktuell in den Semesterferien und genießen die Ruhe vor dem nächsten Semester, doch für neue Erstsemester beginnt so langsam die heiße Phase der Vorbereitung. Wichtige Fragen müssen geklärt werden und wir wollen in den nächsten Wochen hier ein paar Antworten vermitteln. Heute soll die Frage nach der richtigen Tasche für die Uni im Vordergrund stehen.

Vor dem Start ins Studentenleben sind eine ganze Reihe von wichtigen Dingen zu erledigen und es müssen viele Fragen geklärt werden. Wir wollen in den nächsten Wochen in unserem Ratgeber einige der wichtigsten Fragen aufgreifen und für Euch beantworten. Gerne könnt Ihr Eure Fragen auch in den Kommentaren posten und wir versuchen diese dann ebenfalls zu klären. Heute wollen wir mit einer verhältnismäßig leichten Frage starten.

Welche Tasche sollte man in der Uni verwenden?

Die Frage erscheint zwar auf den ersten Blick simpel, doch wenn man ein wenig darüber nachdenkt, wird es immer schwieriger, eine wirklich passende Antwort zu geben. Es gibt viele Faktoren, die die Entscheidung beeinflussen. Das sind zum Beispiel:

  • Braucht man ein Tablet oder Notebook in der Uni?
  • Wie sieht es mit Literatur aus?
  • Sollen Schreibzeug und Ordner mit oder nicht?
  • Platz für ein Getränk?
  • Mit welchem Transportmittel ist man zur Universität unterwegs?

Bevor man versucht, eine passende Tasche zu finden, sollte man zuerst diese Fragen bestmöglich beantworten. So kriegt man eine gute Vorstellung von der Größe und Form der zukünftigen Tasche.

Rucksack, große Handtasche oder Umhängetasche?

Welche Tasche passt am besten für die Uni? Für diese Frage gibt es leider keine pauschale Antwort. Jede Tasche hat durchaus seine Daseinsberechtigung. Wer aber die oben aufgeführten Fragen für sich schon beantworten kann, der kann sich wohl auf einen Typ Tasche bereits festlegen. Für alle, die sich noch nicht entschieden haben, helfen vielleicht die folgenden Beispiele bei der Auswahl:

  1. Ein Rucksack passt vor allem gut für Radfahrer und bei Studienfächern, die viele Ordner und Bücher verlangen. Dazu zählen vor allem naturwissenschaftliche Fächer, wie Physik, Biologie oder Medizin.
  2. Die große Handtasche ist natürlich eher für Frauen gedacht. Hier kann man oftmals einfach alles verstauen und mit zur Uni nehmen. Wer allerdings viele Wege zurücklegen muss, der sollte diese Tasche auf keinen Fall zu voll packen. Das könnte sonst zu einer echten Schlepperei ausarten.
  3. Die Umhängetasche ist heutzutage wohl die gängigste Tasche für die Universität. Ein Notebook, Tablet oder Ordner finden hier meistens leicht Platz und auch für ein wenig Schreibzeug und 1 Getränk bleibt noch Platz.

Wer sich mal ein Bild von den verschiedenen Taschen machen möchte, die es so gibt, der kann einfach mal bei Aboutyou, die aktuellen Taschen für Studenten auskundschaften. Von der wasserfesten Umhängetasche bis zum stabilen Rucksack sind hier alle Modelle vertreten.

Was sollte man sonst noch beachten?

Unabhängig vom Typ der Tasche legen viele Studenten und Erstsemester Wert auf eine individuell gestaltete Tasche. Man gewinnt seine Tasche recht schnell sehr gern, wenn man sich denn mit Ihr wohlfühlt und ein individueller Touch kann der Tasche das gewisse Extra geben.

Ich persönlich kann allen Studenten noch empfehlen, unbedingt eine regenfeste Tasche zu kaufen. Das schützt den meist wertvollen Inhalt vor ungewollten Überraschungen. Außerdem sind 2 getrennte Fächer oft sehr praktisch.

Bildquelle: Das oben verwendete Bild stammt von www.peace4you.net. Alle Rechte liegen beim Copyright-Inhaber.

Hinterlasse einen Kommentar

Facebook