Ein neues Smartphone – aber bitte finanzierbar!

Ein neues Smartphone – aber bitte finanzierbar!

Wir alle kennen das, ein neues Handy muss her, weil das alte entweder nach vielem Gebrauch total hinüber oder einfach total out ist. Nur was tun, als armer Student, der nicht viel auf der hohen Kante hat? Wer heutzutage ein neues Smartphone haben möchte, muss tief in die Tasche greifen. Die guten Teile werden nicht nur mit jeder Generation raffinierter und besser, sondern leider gleichzeitig auch immer teurer. Die absolute Preisoberklasse bilden Handys von Apple oder Samsung. Diese kosten gerne mal bis zu 800-900 EUR. Kein Schnäppchen für die meisten von uns. Wie gut, dass es mittlerweile die unterschiedlichsten Möglichkeiten gibt, sich ein neues Telefon zuzulegen, ohne dass man gleich komplett pleite ist. Wir haben für euch drei Optionen zur Finanzierung eines neuen Smartphones ausgelotet.

Smartphone Finanzierung ohne Reue

Eine Handy-Finanzierung ist heute keine Seltenheit mehr und ihr braucht euch dabei auch nicht komisch fühlen. Ein Großteil der Bevölkerung tut dies und zwar ohne Reue. So sind eben nicht mal eben mehrere Hundert Euro auf einmal weg, sondern alles wird in kleinen Happen Stück für Stück zurück gezahlt. Nur solltet ihr genau darauf achten, wie ihr bei der Finanzierung vorgeht.

1. Smartphone mit Vertrag

Zugegeben, sich ein neues Handy in Zusammenhang mit einem neuen Vertrag bei einem der gängigen Anbieter wie O2, Vodafone und Co. zuzulegen, ist die meist verbreitete Art und Weise. Doch ihr solltet die Augen offen halten, das Kleingedruckte lesen und euch nicht gleich von dem zunächst unschlagbaren günstigen Preis locken lassen. Oft bieten die großen Anbieter zu Beginn eines Vertrages einen günstig klingenden Monatspreis an. Doch dieser bindet euch auch an den Handyvertrag, daher lohnt es sich die Bedingungen genau durchzulesen. Eine Finanzierung des neuen Smartphones ist so aber machbar und es wird meistens ein Teilbetrag zu Beginn sowie eine feste Rate jeden Monat gezahlt. Der Vorteil: Das Gerät ist am Ende meistens günstiger, auch wenn das durch den eventuell teureren Vertrag unter Umständen wieder ausgeglichen wird.

2. Finanzierung mit einem Bankkredit

Einen Kredit bei einer Bank aufzunehmen, ist eine große Sache und sollte vorher gut überlegt sein. Dazu helfen sogenannte Darlehensrechner, die man online befragen kann, um sich die passende Bank auszusuchen. Jedoch solltet ihr beachten, dass ein Kredit meist erst ab einer Summe von 1.000 EUR in Raten zurück gezahlt werden kann. Dafür habt ihr aber bei einem Kredit eine höhere Flexibilität, als woanders. Ihr könnt die geliehene Summe in kleinen Raten über einen langen Zeitraum zurück zahlen. Oft kann man mit der Bank sogar noch nach verhandeln, ob die Summe aufgestockt werden kann oder die Laufzeit der Rückzahlung verlängert wird. Nachteil hier ist aber immer, dass die Bank Zinsen nimmt und man letztendlich immer drauf zahlt. Ein Kredit erscheint daher nicht geeignet für eine Finanzierung des nächsten Handys.

3. Smartphone auf Raten abzahlen

Eine gute Alternative ist, darüber nachzudenken, ein Handy losgelöst von einem Vertrag zu kaufen. Das mag zunächst teuer klingen, aber auch hier gibt es neue Finanzierungswege. Dies ist bspw. bei SMARTPHONE ONLY ohne Handyvertrag möglich und auch ohne Risiko. Es fallen nämlich keine Gebühren oder Zinsen an wie das bei einer Bank üblich wäre. Ihr sucht euch euer Wunsch Smartphone aus und zahlt es bequem über einen Zeitraum von üblicherweise 24 Monaten ab. Der große Vorteil hierbei ist, dass ihr unabhängiger seid und keine Vertragsbindung habt. Ein anderer wunderbarer Vorteil ist, dass ihr nach der Hälfte der Zeit, die Option auf ein Upgrade habt. Das bedeutet, dass ihr euch wieder das neuste Smartphone eurer Lieblingsmarke auswählen könnt. Das „alte“ wird dann eingeschickt und ihr behaltet die gewohnte Ratenzahlung bei. Eine klasse Alternative für diejenigen, die immer das neueste Modell haben wollen.

Finanzierungsfazit

Reicht das Geld auf eurem Girokonto nicht aus, um den Preis eures Wunsch Handy zu bezahlen, braucht ihr nicht den Kopf in den Sand stecken. Final ist zu sagen, dass der Ratenkauf eine sehr gute Alternative zum längst gängigen und teilweise lästigen Handys mit Vertrag plus langer Laufzeit geworden ist. Jedoch muss jeder für sich abwägen und in Ruhe überlegen, wozu er bereit ist. Wer die für euch niedrigsten Raten anbietet, ob ein es sinnvoll ist, sich bei einer Bank Geld zu leihen und was man grundsätzlich ausgeben mag, um sich ein neues Smartphone zuzulegen, das entscheidet am Ende ihr selbst.

Hinterlasse einen Kommentar

Facebook