Berufsbild Wirtschaftswissenschaftler

Berufsbild Wirtschaftswissenschaftler

© Konstantin Gastmann / pixelio.de

Heute wollen wir uns mal ein wenig eingehender mit dem Berufsbild eines Wirtschaftswissenschaftlers beschäftigen. Dabei sollen neben den Inhalten des Studiums vor allem mögliche Jobs nach dem Studium und das Einstiegsgehalt genauer beleuchtet werden. So sollten alle Interessenten einen guten Einblick in diese Studienrichtung bekommen. Vielleicht steck ja auch in dir ein Wirtschaftswissenschaftler?

Was studieren Wirtschaftswissenschaftler?

Zu den Wirtschaftswissenschaften zählt man im Allgemeinen die Studiengänge BWL und VWL. Natürlich kommen aber auch noch zahlreiche Variationen und Vertiefungen hinzu. Im Allgemeinen ist die Ausbildung aber erstmal ähnlich. Es gilt Grundlagen der BWL und der VWL zu erlernen. Im Rahmen der BWL werden dafür zum Beispiel Fächer wie Bilanzierung, Rechnungswesen, Organisationslehre und Personalmanagement belegt. Im Mittelpunkt steht dabei stets das Unternehmen selbst und seine Wirtschaftlichkeit. In der VWL wandert der Fokus dann auf die Volkswirtschaft als Ganzes. Hier werden daher Fächer wie Mikroökonomie, Makroökonomie und Außenwirtschaftslehre belegt.

Welche Jobs gibt es für Wirtschaftswissenschaftler?

Laut dem statistischen Bundesamt gab es im letzten Herbst über 100.000 Studienanfänger im Bereich der Wirtschaftswissenschaften. Dieser Boom ist nicht zuletzt auf die starke Nachfrage seitens möglicher Arbeitgeber zurückzuführen. Fakt ist Wirtschaftswissenschaftler sind gefragt!

Ein großer Vorteil für viele Wirtschaftswissenschaftler ist Ihr allgemeines Verständnis von Wirtschaftlichkeit. Im Zusammenspiel mit einer Spezialisierung für ein bestimmtes Fachgebiet wird diese Kombination vielerorts geschätzt. Im Folgenden findet Ihr ein paar mögliche Berufe für Wirtschaftswissenschaftler:

  • Business Development Manager
  • Projektmanager
  • Marketing Manager
  • Produktmanager
  • Key Account Manager
  • Risikoanalayst
  • Marktforscher
  • Und viele andere Berufe mehr

Auch interessant zu wissen: Wirtschaftswissenschaftler werden in fast jeder Branche gebraucht. Das hat natürlich auch mit der zunehmenden Globalisierung zu tun, denn viele Unternehmen, die international agieren, benötigen ökonomische Kompetenz, um im internationalen Wettbewerb bestehen zu können. So sind Wirtschaftswissenschaftler sowohl bei Großkonzernen als auch bei vielen Mittelständlern sehr gefragt. Die Branche kann man sich dabei fast aussuchen, denn es werden in der Automobilindustrie, der Luftfahrtbranche, bei Pharmakonzernen, bei Unternehmensberatungen oder auch bei Finanzinstituten und Versicherungen immer Wirtschaftswissenschaftler benötigt. Man kann also theoretisch seinen nächsten Job bei der Aachener und Münchener Versicherung oder Volkswagen antreten. Die Möglichkeiten sind schier unbegrenzt.

Einstiegsgehälter von Wirtschaftswissenschaftlern

Die besten Gehälter zahlen natürlich die großen Unternehmen. Besonders gut wird allerdings bei Unternehmensberatungen gezahlt. Allerdings werden hier in der Regel auch nur die besten Bewerber genommen. Im Durchschnitt verdienen Wirtschaftswissenschaftler nach Informationen der HIS als Einstiegsgehalt ca. 38.000€-40.000€ pro Jahr. Bereits 10 Jahre nach dem Studienabschluss steigt das Durchschnittsgehalt allerdings auf 60.000€ pro Jahr.

Neben dem ordentlichen Einstiegsgehalt haben Wirtschaftswissenschaftler auch gute Chancen einen Job zu finden. Rund 70% aller Absolventen finden innerhalb des 1. Jahres nach dem Abschluss einen Job. 10 Jahre nach dem Abschluss haben es 29% sogar in eine leitende Position geschafft. Diese Aussichten sind doch sehr ermutigend.

In den Kommentaren freuen wir uns auf Euren Beitrag. Welche Positionen kommen noch in Frage und wie sieht es mit Euren Erfahrungen aus? Wir sind gespannt auf Euren Beitrag.

Bildquelle: Das oben verwendete Bild stammt von www.pixelio.de. Alle Rechte liegen beim Copyright-Inhaber: © Konstantin Gastmann

Hinterlasse einen Kommentar

Facebook