Welcher Wirtschaftsstudiengang passt zu mir?

Wer heutzutage Wirtschaft studieren möchte, hat viele unterschiedliche Studiengänge zur Auswahl. Damals gab es einfach nur die Betriebswirtschaftslehre (BWL) und die Volkswirtschaftslehre (VWL). Neu sind Studiengänge wie z.B. das Wirtschaftsinformatik-Studium oder das Wirtschaftsingenieurwesen. All diese Studiengänge sind klassischer Bestandteil der Sozialwissenschaften und thematisieren die Beziehung von Menschen untereinander.

Trotz vieler neuer Studiengänge zählt das BWL Studium zu den klassischen Wirtschaftsstudiengängen und erfreut sich daher großer Beliebtheit. Die Betriebswirtschaftslehre befasst sich grundlegend mit der Analyse, Gestaltung und Führung eines Unternehmens. Des Weiteren wird auch die wirtschaftliche Entwicklung von Unternehmen, unter Berücksichtigung betriebswirtschaftlicher Kennzahlen, betrachtet.

Wer noch nicht genau weiß was er studieren möchte, ist mit einem BWL Studium gut beraten, denn BWL-Studium Absolventen sind derzeit gefragter den je. BWL studieren kann grundsätzlich jeder, der über fundierte mathematische Kenntnisse verfügt und sich für den Bereich Wirtschaft im Allgemeinen interessiert. Weitere Informationen zum BWL und Wirtschaftsinformatik-Studium bekommt Ihr auf BWL-studieren.net.

2 Kommentare

  1. Nicolas sagt:

    Schade dass hier keine anderen Alternativen angeboten werden, z.b. Wirtschaftsinformatik, Wirtschaftmathematik, Wirtschaftsingenieuerwesen etc. Da gibt es außer BWL und VWL noch einige Fächer die man belegen kann.

  2. Prof. Dr. Stefan Georg sagt:

    Ich kann nur empfehlen, betriebswirtschaftliche Inhalte mit anderen Studieninhalten (z.B. technischen) zu kombinieren und z.B. ein Studium des Wirtschaftsingenieurwesens in Betracht zu ziehen. Das Studium ist relativ vielfältig und der Abschluss bietet überdurchschnittliche Berufspersepktiven. Eine gewisse Neigung zu Zahlen sollte man allerdings mitbringen.

Hinterlasse einen Kommentar

Facebook