Berufsziel Steuerberater und Wirtschaftsprüfer

Bei denen sich schnell verändernde Bestimmungen und Auflagen des Steuer- und Wirtschaftsrechts ist es für viele der Steuerzahler und Unternehmen nur mit Hilfe von Experten möglich, steuerliche Angelegenheiten zu erfüllen. Unter den Experten spielen Steuerberater und Wirtschaftsprüfer sehr große Rollen. Neben dem Fachwissen rund um das Thema Steuern muss ein Steuerberater, der auch als „Anwalt der Steuerbürger“ bezeichnet wird, darüber hinaus über Kenntnisse im juristischen und betriebswirtschaftlichen Bereich verfügen.

Zugangswege zum Beruf
Dieses Wissen und die Kenntnisse können über mehrere Universitäten und Fachhochschulen erworben werden. Dabei gibt es unterschiedliche Bezeichnungen der Studiengänge. Es ist möglich „Steuern und Wirtschaftsprüfung“, „Steuerlehre“ oder „Steuerjuristik“ zu studieren und schließlich einen gleichwertigen Abschluss zu erlangen. Außerdem kann über ein Studium der Betriebswirtschaft mit anschließender steuerrelevanter Vertiefung im Master-Studiengang der Beruf des Steuerberaters oder Wirtschaftsprüfers angestrebt werden.

Ein anderer Weg, diesen Beruf zu erlernen, stellt eine betriebliche Ausbildung dar. Diese hat den Vorteil, dass sich der Auszubildende zum einen die Kosten für ein Studium bezahlt und stattdessen ein Gehalt erhält sowie der praxisnahe Bezug, der im Studium nicht in diesem Maße gegeben ist. Hierbei beginnt der Weg zum Steuerberater mit einer dreijährigen Berufsausbildung zum Steuerfachangestellten. Anschließend kann eine Weiterbildung zum Steuerfachwirt oder Bilanzbuchhalter gemacht werden und dann trennen die Anwärter nur noch drei bis fünf Jahre Berufserfahrung und die anschließende Prüfung von der Arbeit als Steuerberater oder Wirtschaftsprüfer.

Tätigkeitsfelder und Arbeitgeber

Steuerberater und Wirtschaftsprüfer haben zum einen die Möglichkeit, als Angestellte in einer Steuerkanzlei oder beim Finanzamt Klienten zu betreuen oder sich aber selbstständig zu machen. Selbstständige Steuerberater gehören in Deutschland zu den Berufsgruppen mit einem der höchsten Einkommen.

Hinterlasse einen Kommentar

Facebook