Bewerbungsmarathon – lassen Sie sich doch einfach finden!

Für Schulabgänger wie auch für Hochschulabsolventen bedeutet die Arbeitsplatzfindung und der damit verbundene Bewerbungsmarathon Stress pur. Es müssen Firmen gefunden werden, die vakante Stellen zu bieten haben. Bewerbungsanschreiben verfasst, Lebensläufe kopiert, Bewerbungsfotos gemacht werden und wenn keine Bewerbung via eMail möglich ist, muss alles auch noch ausgedruckt, eingetütet und verschickt werden. Da man selten mit nur einer Bewerbung auskommt, ist der Bewerbungsmarathon zeitintensiv und kostet Geld. Warum nicht den umgekehrten Weg gehen und sich einfach von Unternehmen finden lassen? Einfach den Bewerbungsprozess umdrehen, dass ist heute Dank des Internets ein Kinderspiel.

Der gemeinnützige Verein ABSOLVENTA e.V. bietet ein Jobbörse für Studenten, Absolventen und Young Professionals. Diese können einfach ihren Lebenslauf auf die Webseite laden und sich von Unternehmen finden lassen. Nicht nur Hochschulabsolventen sind auf der Suche nach Arbeitsplätzen, auch viele Unternehmen sind kontinuierlich auf der Suche nach „frischen“ Mitarbeitern und werben diese direkt von der Uni ab. Derzeit nutzen mehr als 3900 Unternehmen die Jobbörse ABSOLVENTA für ihre Personalsuche, darunter die Allianz sowie Bayer und viele weitere namhafte Unternehmen. Abgerundet wird das Angebot durch eine Stellenbörse, sodass auch der herkömmliche Weg der Bewerbung einen ansprechenden und seriösen Rahmen findet.

Doch ABSOLVENTA ist mehr als nur eine Jobbörse, auf der sich Arbeitnehmer und Arbeitgeber treffen. Der gemeinnützige Verein möchte mit einem demokratischen Stipendium allen Studenten die Chance auf ein Stipendium geben. Unter dem Leitsatz „Studienförderung jenseits der Eliteförderung – `Bildung ohne Hindernisse`“ wird gerade die Bevölkerungsschicht angesprochen, die aufgrund der familiären finanziellen Verhältnisse nicht studieren kann und damit nicht den Beruf ergreifen kann, der ihnen vorschwebt. Anders als bei der Vergabe von Stipendien durch Begabtenförderungswerke oder Stiftungen, entscheidet hier keine Jury, sondern die Internetgemeinde in einer Online-Abstimmung – ganz demokratisch eben. Eine willkommene Chance für Schulabgänger, die ohne Stipendium beruflich nicht das erreichen könnten, was zu ihnen passt.

 

Hinterlasse einen Kommentar

Facebook