Karriere in der Versicherungsbranche

Berufsbild Wirtschaftswissenschaftler

© Konstantin Gastmann / pixelio.de

In diesem Artikel wollen wir uns einmal mit der Versicherungsbranche beschäftigen, die für viele Absolventen einen spannenden Einstieg in das Berufsleben darstellt. Vor allem Studenten aus den Studiengängen BWL, Wirtschaftswissenschaften und Mathematik sind hochqualifiziert für eine Karriere in der Versicherungsbranche. Im Folgenden findet Ihr Informationen zum Berufsalltag, möglichen Jobs / Aufgabenbereichen und dem Einstiegsgehalt.

Der Berufsalltag

Versicherungen haben kein besonders gutes Image in der breiten Öffentlichkeit. Bei Vielen gelten Sie als verstaubt, trocken und langweilig. Die allseits beliebte Serie „Stromberg“ und der dazu passende Film haben da sicherlich auch einen großen Anteil daran.

Doch der Berufsalltag ist damit wohl nicht vergleichbar. In einem Versicherungskonzern gibt es je nach Größe viele Jobs, die teilweise auch nichts mit dem Kerngeschäft zu tun haben. So finden sich in der Rechts-, der Marketing- oder der Controlling-Abteilung sehr viele verschiedene Berufe wieder. Wir wollen im Folgenden aber kurz drei „echte“ Versicherungsjobs vorstellen, damit Ihr einen Eindruck von der Branche bekommt.

Versicherungsmathematiker

Die Aufgabe eines Versicherungsmathematikers ist einfach gesagt die Berechnung der verschiedenen Tarife. Das ist aber naturgemäß eine sehr komplexe Aufgabe, die viel Input von anderen Spezialisten benötigt. Außerdem ist natürlich ein außergewöhnliches mathematisches Verständnis notwendig. Vor allem Wahrscheinlichkeitsrechnung spielt eine wichtige Rolle bei der Berechnung der Policen.

Risikomanager

Als Risikomanager hat man die Aufgabe dafür zu sorgen, dass die eigene Versicherung nicht bei einem großen Schaden (z.B. durch einen Sturm) plötzlich vor finanziellen Schwierigkeiten steht. Dafür kommen komplexe Verträge mit Rückversicherer in Frage, sowie höhere Policen für die Versicherungsnehmer. Auch hier ist ein mathematisches Grundverständnis notwendig, doch auch andere Wirtschaftsprozesse sollten bekannt sein.

Kundenberater

Die Kundenberater sind sozusagen das Gesicht der Versicherung. Ihre Hauptaufgabe liegt in der Beratung der Kunden. Ein guter Kundenberater zeichnet sich daher durch eine soziale Kompetenz aus und kann schwierige Sachverhalte verständlich für die Kunden erklären.

Viele weitere Jobs im Versicherungssektor mit Aufgabenbeschreibungen findet Ihr beispielsweise auf stepstone.de.

Wissenswertes über die Branche

Die Versicherungsbranche ist wie erwähnt eine spannende Branche für viele Absolventen, um den Berufseinstieg zu schaffen. Allein in Deutschland sind rund 300.000 Beschäftigte in der Branche fest angestellt und hinzukommen noch ca. 250.000 selbstständige Vermittler und Berater.

Laut Zahlen des GDV (Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V.) sind 2013 mehr als 44.000 Absolventen neu in den Branche eingestiegen. Diese verteilen sich wie folgt:

  • 15.500 Wirtschaftswissenschaftler
  • 8.000 Juristen
  • 5.000 Mathematiker
  • 2.700 Ingenieure
  • 1.700 Informatiker

Auch hier wird deutlich, dass die Versicherungsbranche eine Menge Abwechslung zu bieten hat. Nachwuchskräfte werden vor allem in den Bereichen Risikomanagement, Rechnungslegung und Controlling gesucht, aber auch Mathematiker und IT-Fachkräfte sind immer gefragt.

Das Einstiegsgehalt

Das Gehalt für Neueinsteiger in der Branche lässt sich auch wirklich sehen. Laut Daten von spiegel.de liegt das Einstiegsgehalt von Akademikern bei 48.000 Euro im Jahr. Damit gehört die Branche zu den Top 10 für Akademiker, was die Bezahlung angeht.

Natürlich hängt das individuelle Gehalt von vielen Faktoren ab. Sehr bezahlt macht sich aber ein Master in der Versicherungswelt. Bei Master-Absolventen liegt das Einstiegsgehalt bereits bei 52.400 Euro. Noch besser sieht es bei einem Doktortitel aus. Hier wird im Schnitt 66.600 Euro zum Einstieg bezahlt.

Zum Abschluss noch ein paar Daten zu den vorgestellten Berufen. Hier kann man folgende Einstiegsgehälter erwarten:

  • 58.500 Euro im Außendienst
  • 53.100 Euro für Versicherungsmathematiker
  • 51.300 Euro im Controlling

Zum Vergleich: im Marketing gibt es nur 38.800 Euro. Der Einstieg in die fachbezogenen Berufe ist finanziell also sehr attraktiv.

Bildquelle: Das oben verwendete Bild stammt von www.pixelio.de. Alle Rechte liegen beim Copyright-Inhaber: © Konstantin Gastmann

Hinterlasse einen Kommentar

Facebook