Zeitarbeit – Eine echte Chance nach dem Studium

 

Zeitarbeit

© Petra Bork / pixelio.de

Wer glaubt, dass nach dem Studium der Stress vorbei wäre, der sollte sich schnellstens mit der Realität vertraut machen. Ein erfolgreicher Abschluss ist lediglich eine gute Basis für ein erfolgreiches Berufsleben, nicht weniger – allerdings auch nicht mehr. Denn nach dem Studium beginnt der eigentliche Stress: Das passende Unternehmen finden, sich gegen endlos viele weitere schlaue Köpfe durchsetzen, um nach unzähligen Bewerbungen und Vorstellungsterminen vielleicht angenommen zu werden. Das alles kostet nicht nur Nerven, sondern muss auch finanziert werden. Erstaunlicher Weise kommt ein „studierter Kopf“ eher selten auf die Idee, sich erst einmal in der Zeitarbeit zu bewerben. Doch gerade für ehemalige Studenten bietet die Zeitarbeit viele Chancen und Vorteile, von denen die wenigsten wissen.

Zeitarbeit – mit Erfahrung durchstarten

Bewerbungsmarathons sind von Hause aus frustrierend und kosten Geld, welches ein frisch gebackener Hochschulabsolvent selten übrig hat. Mit der Zeitarbeit erledigen sich gleich mehrere Probleme von selbst:

  • verfügbare Finanzen für Bewerbungen und Vorstellungstermine
  • passende Arbeitsstellen müssen nicht selbst gesucht werden
  • zusätzliche Qualifizierungs – und Weiterbildungsmaßnahmen
  • bei Eignung Übernahme in ein festes Arbeitsverhältnis

Wer studiert hat, besitzt überwiegend theoretisches Wissen. Wechselnde Arbeitsbereiche bei unterschiedlichen Firmen bieten jedoch genau die praktischen Erfahrungswerte, welche bei einer zukünftigen Bewerbung ausschlaggebend sein können und mal völlig objektiv betrachtet – den Vorsprung der berüchtigten „Nasenlänge“ kann jeder gut gebrauchen!

Moderne Zeitarbeitsfirmen unterstützen persönliche Ziele

Es wird höchste Zeit, mit den Vorurteilen aufzuräumen, die sich hartnäckig um das Thema „Zeitarbeit“ ranken. Gerade für die Absolventen einer Hochschule bietet Zeitarbeit nicht nur gute Karrierechancen, sondern räumt genügend Freiraum für die persönlichen Ziele ein. Den wenigsten ist beispielsweise bekannt, dass eine Zeitarbeitsfirma ehemalige Hochschulabsolventen für zukünftige Vorstellungsgespräche freistellt. Um klare Verhältnisse zu schaffen und eine flexible und passende Regelung für beide Seiten zu finden, sollte dieses Anliegen jedoch schon bei einem Bewerbungsgespräch geäußert werden.

Erfolg statt Frust

Wer sich bewirbt, erntet häufig Absagen oder bekommt gar keine Antwort. Das Warten auf ein Vorstellungsgespräch oder einen persönlichen Termin kann auf Dauer frustrieren und den Mut nehmen. Leider wirkt sich dieser Zustand auch auf die Ausstrahlung eines Bewerbers, die Willenskraft und die Kreativität in der Jobsuche aus. Mit Zeitarbeit kann diesem Zustand jedoch erfolgreich entgegen gewirkt werden. Erbrachte Leistungen werden nicht nur finanziell anerkannt, sondern beinhalten auch oft den  Zuspruch von Arbeitskollegen und Unternehmen. Diese „Nebenwirkungen“ motivieren und überbrücken zudem auch längere Wartezeiten mit positiven Eindrücken und Erfahrungen. Da man sich in Zeitarbeitsfirmen nicht selbst auf Jobsuche begeben werden muss, bleibt außerdem genügend Zeit, um sich zwischen den Arbeitseinsätzen in weiteren Unternehmen zu bewerben.

Initiative wird belohnt

Hochschulabsolventen wird oft eine gewisse Arroganz nachgesagt, wenn es um praktische Lösungen in schwierigen Situationen geht. Wer sich jedoch mit Zeitarbeit „über Wasser“ hält und gewillt ist, dadurch lösungsorientiert zu handeln, bis der passende Job oder das richtige Unternehmen gefunden ist, kann dies in seinem Lebenslauf als wichtigen Aspekt aufweisen. Gut geführte Unternehmen reagieren äußerst positiv auf diese Form von Eigeninitiative. Wer diesen Punkt und die anderen Vorteile der Zeitarbeit unterschätzt, muss schon verdammt „gute Karten“ haben, um letztendlich als Gewinner aus allen Bemühungen hervorgehen zu können.

Quelle: Piening Personal GmbH

Bildquelle: Das oben verwendete Bild stammt von www.pixelio.de. Alle Rechte liegen beim Copyright-Inhaber: © Petra Bork

4 Kommentare

  1. Elias sagt:

    Es gibt reichlich Unternehmen, die sehr gerne Hochschulabsolventen annehmen. Meine Freundin hatte auch das Glück in der Modebranche eine gut positionierte Stelle zu finden 🙂

  2. Jonas sagt:

    Also Zeitarbeitsfirmen sind meistens besser als ihr Ruf. Ich selber habe schon nach dem Studim und während der Semesterferien bei Zeitarbeitsfirmen gearbeitet. Gibt natürlich auch schwarze Schafe, aber überwiegend war ich positiv überrascht.

  3. Juli sagt:

    Hi,

    ich kann Jonas nur zustimmen. Ich selbst wurde durch den avantgarde-experts.de, einem Personaldienstleister aus München, vermittelt und habe nur gute Erfahrungen gemacht.

    Gruß

  4. Flo sagt:

    Auch wir suchen und nehmen sehr gerne Absolventen, die nach der Uni über die Zeitarbeit in einem interessanten Unternehmen beginnen und dann übernommen werden. Häufig gelingt der Einstieg über die Zeitarbeit sogar besser als der Direkteinstieg. Gerade große und international ausgerichtete Unternehmen bedienen sich der Zeitarbeit.

Hinterlasse einen Kommentar

Facebook