Frag den Rektor!

Was es für MdBs schon seit geraumer Zeit in Form von abgeordnetenwatch.de gibt, hält an der Uni Regensburg in ähnlicher Form ab sofort ebenfalls Einzug.

Den Studenten der Hochschule wird es ermöglicht Fragen, die sie schon immer gequält haben, von der höchsten Stelle aus, nämlich der des Rektors, beantwortet zu bekommen.

Aus allen eingesendeten Fragen wird eine Umfrage erstellt, bei der die Frage mit den meisten Stimmen – trivialerweise – gewinnt. Und eben diese Frage wird dann dem Rektor vorgelegt, der das ganze per Video im Uni-eigenen Blog  beantworten wird.

Überflüssig für den einen, geniale Idee für den anderen. Was haltet Ihr von solchen Innovationen?

2 Kommentare

  1. Frank sagt:

    Find ich sehr gut. Vor allem gibt es den Studenten auch das Gefühl, dass die Unileitung etwas für die Studenten macht und auch auf ihre Fragen und Probleme eingeht.

  2. Birgit sagt:

    an sich ist die idee richtig gut.

    allerdings geht das ganze aber nur von der uni-emailadresse aus. anonyme einsendungen werden dafür nicht akzeptiert. irgendwie schwach. ich kann mir gut vorstellen, dass dies einige studenten und auch mitarbeiter von der teilnahme abhält.

Hinterlasse einen Kommentar