iPad 3 – muss man das haben?

Vor wenigen Tagen präsentiere Apple das neue iPad, dessen konkreter Produktname während der Präsentation zu keinem Zeitpunkt fiel. Auch auf der Apple Webseite, wird das iPad der dritten Generation unter dem Name „das neue iPad“ vertrieben. Grade für Studenten ist ein iPad besonders interessant, da man nicht nur seine Unterlagen jederzeit dabei hat, sondern auch das ganze Internet für unterwegs. Natürlich kann das iPad einen Computer oder ein Notebook nicht ersetzen, jedoch ist es klein, handlich und vor allem im Trend. Doch was unterscheidet das neue iPad von seinen Vorgängern? Das neue iPad (iPad 3) nutzt die neue Retina Display Technologie wie bereits das iPad. Damit können Inhalte noch schärfer dargestellt werden, angeblich sogar schärfer als die Druckertinte der Tageszeitung! Des Weiteren wurde eine neue iSight Kamera eingebaut, die nun Videos in HD Qualität aufzeichnen kann. Außerdem hat Apple an der Hardware des neue iPads geschraubt und einen neuen Chip verbaut, der das iPad 3 deutlich schneller macht. Alles in allem lohnt sich das iPad 3 nur für die jenigen, die bisher kein iPad oder iPad2 besaßen, ein Umstieg vom iPad 2 auf das neue iPad lohnt definitiv nicht.
Tipp: Studenten können Apple Produkte deutlich günstiger erhalten, wenn Sie den Apple Bildungs-Store nutzen!

2 Kommentare

  1. Karsten sagt:

    Puh, da bin ich aber froh, ich habe mir grad vor ein paar Wochen ein IPad2 gekauft, das wäre ja jetzt zu ärgerlich, wenn das neue IPad so richtig krasse Verbesserungen mit sich brächte. Es gibt übrigens für das IPad auch ne Tastatur, die gleichzeitig als Hülle dient. Insofern kann man dann sogar auf einen “richtigen” Computer verzichten.

  2. App Entwickler sagt:

    Wenn man bereits ein iPad 2 besitzt würde ich auf keinen Fall umsteigen. Der Unterschied vom 1er zum aktuellen ist aber enorm :-)

Hinterlasse einen Kommentar