Quo vadis Uni-Blog?

Da wir gerade an der Umstrukturierung des Uni-Blogs sind, interessiert uns natürlich, was ihr hier gerne lesen würdet.

Seid ihr mehr der Fan von Nachrichten rund um die Uni oder wollt ihr nach wie vor persönliche Berichte hier lesen?

Wir würden uns über ein kurzes Feedback sehr freuen, um in Zukunft dann in eurem Sinne arbeiten zu können.

9 Kommentare

  1. KOM sagt:

    persönliche berichte.

  2. Dennis sagt:

    persönliche berichte??? sowas gab oder gibt es hier? muss mir zwischen den bezahlten links und den für google geschriebenen beiträgen entgangen sein

  3. Frank sagt:

    Dennis, ich empfehle die künftig einfach andere Blogs aufzusuchen, denn was du hier schreibst ist so einfach nicht richtig. Es gibt bezahlte Links, und jetzt? Wenns dich stört geh wo anders hin. Wir haben auch Kosten die getragen werden müssen. Mit dem Uni Blog wird niemand reich.

    Beiträge für Google? Was ist denn ein Beitrag für Google in deinen Augen?

  4. TJ sagt:

    es gibt nicht nur bezahlte Links (was ja ok ist), es gibt auch bezahlten Inhalt. Und der ist nicht mal als Werbung gekennzeichnet. No go!
    Beispiel?
    http://www.uni-blog.info/tipp-mit-jobware-de-den-richtigen-beruf-nach-dem-studium-finden/

  5. torschtl sagt:

    Weinen bitte einstellen. So funktionieren nunmal Projekte. Wobei ich persönlich nicht einmal weiß, ob der Beitrag bezahlt wurde. Außerdem bietet er den Studenten so und so einen Mehrwert.

  6. TJ sagt:

    Zuviel sponsored Content kostet einem Blog dann eben die Glaubwürdigkeit. Und gerade hier ist es ja deutlich, dass man versucht das Blog zu monetarisieren.
    Vertrauen schafft man bei seinen Lesern einfach dadurch, dass man die Finanzierung transparent hält (“hey, klickt doch auf meine Amazon-Links”), aber nicht indem man einen Werbetext mit 30 Links als tolle persönliche Entdeckung verkauft oder “wir suchen Euch tolle Gadgets aus”. Wenn man seinen Content mit sowas verwässert, dann stelle ich den Sinn des Blogs in Frage.

  7. torschtl sagt:

    zwingt dich keiner hier zu lesen…

  8. TJ sagt:

    Eben. Das is ja das gute daran. Und Blogger wollen Leser (gut, manche auch nur Klicks).
    Was sagt Euch das?

  9. Frank sagt:

    Lieber TJ,
    wir werden uns künftig mehr darum bemühen, hinsichtlich der Monetarisierung des Blogs für mehr Transparenz zu sorgen, wenn dies gewünscht ist.

    Dennoch sollte klar sein: das Uni Blog soll nicht dem Reichwerden der Autoren dienen ;)

    Aber ich führ ne neue Rubrik ein, in der die Werbeformen aufgeschlüsselt werden :)

    Grüße

Hinterlasse einen Kommentar