Selbstmordversuch eines Studenten in Passau

Nach einem Brand in einer Wohnung in der Passauer Innenstadt steht nun fest, dass sich der 27-Jährige Student selbst anzünden wollte. Laut der Kripo Passau hatte er sich mit Brandbeschleuniger übergossen und sich selber angezündet.

Der 53-Jährige Onkel wollte ihm bei seinem Auszug aus der 1-Zimmer-Wohnung behilflich sein. Jedoch öffnete der Student nach mehrmaligen Klingeln und Klopfen nicht die Wohnungstür, sodass sich der Onkel Sorgen machte. Plötzlich rannte der Student mit brennender Kleidung aus dem Haus. Sein Onkel und ein zu Hilfe kommender Nachbar konnten die brennende Kleidung löschen.

Der 27-Jährige erlitt schwere Brandverletzungen und wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Nürnberger Spezialklinik geflogen. Der Onkel wurde bei der Rettungsaktion leicht verletzt, wobei der Gesundheitszustand des Studenten weiterhin kritisch ist. Unklar ist bis jetzt, wieso sich der Student das Leben nehmen wollte.

2 Kommentare

  1. Sabine sagt:

    Was treibt einen Menschen bloß zu sowas?

  2. Hans-Peter sagt:

    eine Zwangs-Exmatrikulation ?

Hinterlasse einen Kommentar