Das Uni Blog im Interview mit dem FAZ Hochschulanzeiger

 

„Der alltägliche Wahnsinn an Deutschlands Unis“ – so lautet die Unterzeile von Frank Feils Blog, dem ersten überregionalen Web-Logbuch zum deutschen Campusleben, wo der Student alles sammelt und veröffentlicht, was im Hochschulalltag so schiefläuft: Ein Prof liefert eine beschämend schlechte Vorlesung ab, eine als „Elite-Uni“ betitelte Hochschule mutet ihren Studis klapprige Stühle zu, oder ein Antrag auf Bafög zieht sich unzumutbar in die Länge. „Mit dem Uni-Blog will ich Studenten die Möglichkeit geben, andere an ihren Erlebnissen teilhaben zu lassen und darüber zu diskutieren.“

Oben seht ihr einen Ausschnitt aus dem Interview, das ich dem FAZ Hochschulanzeiger vor einiger Zeit zum Thema „Studentische Blogs“ gegeben habe. Der Artikel ist ganz interessant zu lesen, da neben mir auch noch andere Autoren interviewed werden. Es zeigt sich, dass Blogs unter Stundenten noch nicht wirklich verbreitet sind oder zur Aussenkommunikation genutzt werden. Hier findet ihr das gesamte Interview.

1 Kommentar

  1. Birgit sagt:

    Machen gute Stühle wirklich eine Elite-Uni aus?

    Ich tendiere dazu gerne auf schlechten Stühlen zu sitzen und das Geld besser für motivierte Lektoren, ausreichend Mitarbeiter und engagierte Profs auszugeben.

    In der Bewertung der Unis wird in Deutschland leider zu oft auf das fassbare und messbare geschielt. Wie alt sind die Stühle, wie hübsch das Gebäude und wie viele Bücher stehen in der Bibliothek? Dabei ist es die Begeisterung und das Engagement der Lehrenden was zählt!

    Dabei ist mir durchaus bewusst wie schwer das wiederrum zu erriechen ist.

Hinterlasse einen Kommentar