Grüne fordern ein neues Modell der Studienfinanzierung – Das Ende für das BAföG

Wie aus einem Papier der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen hervorgeht, arbeiten die Grünen derzeit an einem neuen Modell der Studienfinanzierung, welches das BAföG ablösen soll. Die neue Studienfinanzierung sieht einen Bedarfszuschuss für Studenten aus einkommensschwächeren Familien in Höhe von 260 € vor, dazu noch Wohngeld in Höhe von 272 € und 66,81 € für den Krankenkassenbeitrag. Daraus errechnet sich ein Höchstsatz von 798,81 € monatlich.

Die Maximalförderung beim BAföG liegt momentan bei 643 Euro und damit gute 150 € unterhalb des neuen Modells der Grünen. Die Notwendigkeit für ein neues Modell der Studienfinanzierung sehen die Politiker vor allem in den zunehmenden sozialen Ungleichheiten unserer Gesellschaft, die es manchen scheinbar unmöglich machen zu studieren. Während BAföG und Studienkredite bei den Menschen angeblich Angst vor späteren Schulden auslösen würden, führe die Aufnahme eines Nebenjobs oft zum Abbruch des Studiums. (weiterführender Artikel zum Thema aus der Zeit).

Ich selbst halte diese Idee für eine Farce, eine Idee, die in Zeiten des Wahlkampfes zum Stimmenfang genutzt wird. Betrachten wir diesen Plan doch realistisch: 800 € monatlich für Studenten, während manch Empfänger von Hartz 4 mit 400 € monatlich auskommt? Habe ich schon erwähnt, dass die Grünen übrigens einen Vollzuschuss im Auge haben, der komplett vom Staat finanziert werden soll? Wo soll das ganze Geld denn herkommen, wenn jetzt schon die Staatskassen leer sind?


Während ich im Falle des Studienkredits durchaus die Gefahr sehe, nach dem Studium vor einem Berg von Schulden zu stehen, sehe ich dieses Problem beim BAföG nicht gegeben. Jeder der sein Studium erfolgreich abgeschlossen hat, sollte in der Lage sein die maximal 10.000 € zurückzuzahlen, vor allem da es ja noch Möglichkeiten gibt diesen Betrag zu senken oder die Rückzahlung hinauszuzögern. Ich habe ebenfalls noch nie gehört, dass jemand wegen seinem Nebenjob das Studium schmeißt. Ist es nicht eher umgekehrt?

Eine Reform des BAföG ist in mancherlei Hinsicht mit Sicherheit sinnvoll, aber Vorstellungen wie die oben beschriebenen, sind schlichtweg utopisch. Was meint ihr?

1 Kommentar

  1. Der Kater sagt:

    Na hoffentlich durch den Abzug der Truppen von überall. Wär doch mal ein guter Anfang.

Hinterlasse einen Kommentar