Universitäten und Blogs – Mal was neues wagen?

Deutschen Universitäten wird sehr oft ein gewisser Hang zu Traditionen unterstellt, was auf der einen Seite gut, auf der anderen aber auch negativ sein kann. Positiv ist es dann, wenn man zumindest in Maßen an bestimmten Zeremonien und Abläufen festhält, negativ ist es an, wenn man einfach die Augen vor diversen Entwicklungen verschließt.

Sehr oft habe ich in der Vergangenheit erlebt, dass gerade im technischen Bereich einige deutsche Unis dem internationalen Standard hinterherhinken. So kann man zum Teil heute noch froh sein, wenn die Uni für eine Präsentation überhaupt ein Laptop zur Verfügung stellt. Ähnlich verhält es sich mit dem Internetauftritt mancher Unis. Während selbst örtliche Hundesportvereine heutzutage auf eine moderne und übersichtliche Website achten, verfügen manche Universitäten noch über eine Homepage die den Eindruck erweckt, dass sie vor 10 Jahren mit Microsoft Frontpage zusammengebastelt wurde. Auch der Trend des „Bloggings“ scheint mal wieder an den deutschen Bildungseinrichtungen vorbeizugehen. Gestern Abend habe ich längere Zeit bei Google geforscht und bin nur bei der Universität des Saarlandes fündig geworden. Hier demonstriert die Uni eindrucksvoll, wie man das Potential eines Blogs richtig für sich nutzen kann und informiert die Studierenden sowohl über hochschulinterne Dinge, als auch über Alltägliches. Daumen hoch dafür!

Was mir jedoch aufgefallen ist, ist dass mehrere Universitäten das Hosting von Blogs anbieten. Jeder Student kann sich sein eigenes Blog anlegen, welches dann auf den Servern der Hochschule gehostet wird. Der Sinn dahinter will sich mir zwar nun nicht wirklich erschließen, aber nun gut. Irgendwie ist es doch ironisch, dass man den Studenten etwas als „Mittel der Kommunikation“ anpreisen will und es selbst ungenutzt lässt?! Oder seht ihr herkömmliche Websites für Unis als sinnvoller an?

Wenn jemand übrigens noch Universitäten oder Fachhochschulen kennt, die über ein eigenes Blog verfügen, ab damit in die Kommentare!

3 Kommentare

  1. Mike sagt:

    Wobei ich den Block der Uni Saarland nun nicht wirklich als übersichtlich oder so bewerten würde, war da eben mal kurz drauf =/

  2. torschtl sagt:

    ich empfehle den blog der uni regensburg. http://baustelle.uni-r.de/

  3. frank sagt:

    ok stimmmt, der von regensburg ist nicht schlecht 🙂

Hinterlasse einen Kommentar