Uni Heidelberg lässt Studenten ihre Studentenausweise selbst drucken

Was sich zunächst liest wie ein schlechter Scherz ist leider keiner. Man mag es kaum glauben, aber eine Universität mit einem weltweiten Ruf wie Heidelberg scheint es nicht zu schaffen, den Studenten ordentliche Studentenausweise auszuhändigen. Als ich angefangen hab zu studieren, staunte ich bereits nicht schlecht über den Ausweis, der nicht mehr war als ein Fetzen Papier. Zum Vergleich: andere Unis besitzen Studentenausweise ähnlich einer EC-Karte, die nicht nur top aussehen, sondern auch noch eine Vielzahl von Funktionen bieten, wie etwa die Möglichkeit damit in der Mensa zu bezahlen oder Bücher in der UB auszuleihen.

Studentenausweis in Heidelberg

Als Heidelberg im Rahmen der Exzellenzinitiative den Status einer Elite-Uni und damit eine Reihe neuer Fördermittel erhielt, keimte in mir neue Hoffnung auf. Ob man es glaubt oder nicht, aber es kann schon nerven wenn man ständig aufpassen muss, dass der eigene Studentenausweis durch einen Luftzug weggeweht oder durch eine etwas heftigere Bewegung zweigeteilt werden könnte. Und tatsächlich, es tat sich was. Doch anstatt die Lage zu verbessern, setzte man noch eines oben drauf. Ab letztem Semester dürfen sich die Studenten ihren Studentenausweis nämlich sogar selbst ausdrucken! Gibt es dafür auch nur eine logische Erklärung oder einen Grund? Bei 500 € Studiengebühren könnte man doch zumindest 2 € in einen ordentlichen Studentenausweis investieren?!

6 Kommentare

  1. Michael sagt:

    Leiste mal etwas Überzeugungsarbeit bei deinen Kommilitonen, denn:
    “Umfrage der Universität Hohenheim stellt hohe Zufriedenheit der Studierenden an der Universität Heidelberg über den Einsatz der Studiengebühren heraus – Besonders Transparenz bei der Verteilung erfährt Lob. In einer deutschlandweiten Studie zur Verwendung der im Sommersemester 2007 erhobenen Studiengebühren erreicht die Universität Heidelberg eine überdurchschnittlich gute Bewertung durch ihre Studierenden.”

  2. Frank sagt:

    Da hast du recht, die Studiengebühren werden sehr gut eingesetzt und auch transparent. Allerdings ändert dies an der Tatsache mit dem Studentenausweis zum selber drucken leider nichts :(

  3. Oliver sagt:

    Ich studiere an einer FH und zahle auch Studiengebühren in Höhe von mehr als 500€. Die FH weiss mit dem Geld garnicht hin, hieß es in der letzten Sitzung. Wir bekommen nicht mal Semestertickets, da unsere FH zwischen zwei Verbundgebieten liegt. Aber es gibt nicht nur schlechtes. Viele Übungen und Tutorien sind nach der Studiengebühr Einführung zum normalen Lehrplan hinzugekommen. Exkursionen und Karriere-Veranstaltungen werden unterstützt etc. Aber das man sich seinen Studentenausweis selbst drucken muss, hab ich noch nicht gehört.

    Gruß
    Oliver

  4. Hofnarr Florian sagt:

    In Dortmund muss man seinen Ausweis auch selber drucken, trotz 500 € Gebühren.

    Ich in Münster bekomme meinen noch gedruckt plus schönes Heftchen zum Einlegen und wir zahlen nur 275 €. ;)

  5. Frank sagt:

    Interessant. Jetzt ist das hier in eine Diskussion zum Thema Studiengebühren ausgeartet, eigentlich sollte dazu ein extra Artikel kommen ^^

  6. Jessi sagt:

    Bei der FH Hof dürfen wir uns den Ausweis auch selbst ausdrucken XD

Hinterlasse einen Kommentar