BlindAd – Soziales Netzwerk zum draußen Verabreden

Eine neue Internetplattform macht von sich Reden. BlindAd.de wurde am 29. Mai 2011 von zwei Brüdern und Studenten aus Freiburg und Heidelberg ins Leben gerufen. Bereits wenige Tage nach dem Seitenstart veröffentlichte das Freiburger Online-Magazin fudder.de einen Artikel über BlindAd. Besonders unter Freiburger Studenten erfreut sich BlindAd daher immer größerer Bekanntheit: Man trifft sich zum Grillen, zum Tanzen, zum Cocktailtrinken, zum gemütlichen Kneipenbummel, um gemeinsam Sport zu treiben, Sportturniere zu veranstalten, einen Flashmob zu organisieren oder um bei einem Mehrgänge-Dinner seinen kulinarischen Horizont zu erweitern.

BlindAd steht für „Blind Adventure“. Der Schwerpunkt dieser Internetplattform liegt auf dem Organisieren und Verabreden von Aktivitäten im richtigen Leben. Das Besondere daran: Bei allen Treffen handelt es sich um „blind“ Adventures, d.h. die Teilnehmer sehen bis zum eigentlichen Treffen von einander nur den Vorname, das Alter, Geschlecht und ein Miniaturprofilbild. Erst nach dem Treffen können sich die Personen durch gegenseitiges Bestätigen der Anwesenheit zu Ihrer Bekanntschaftsliste adden. Hat man sich erst gerade neu auf BlindAd.de registriert, dann ist die Bekanntschaftsliste noch leer und kann auch nur über die Teilnahme an Adventures erweitert werden. Eine Freunde-Suchfunktion gibt es auf BlindAd.de also nicht.

Hat man einmal die ersten Kontakte zu seiner Bekanntschaftsliste hinzugefügt, bietet BlindAd.de seinen Nutzern alle gängigen Funktionen, um mit seinen Freunden in Kontakt zu treten. Neben Nachrichten schreiben, Fotoalben erstellen, an Pinnwände posten, Diskussionsforen gründen etc. bietet BlindAd.de seinen Nutzern zusätzlich die Möglichkeit, über lustige Tierstimmen miteinander in Kontakt zu treten. Diese reichen von „verrückte Henne“, über „hechelnder Hund“ oder „mähendes Schaf“. Witzig und skurril zugleich! Eine Art gruscheln oder anstupsen für Fortgeschrittene.

Innerhalb der ersten beiden Wochen haben sich knapp 330 Personen auf BlindAd.de registriert. Täglich melden sich im Schnitt 25 neue Personen an. „Es würde uns freuen, wenn wir mit der Zeit in ganz Deutschland Menschen durch unser Projekt dazu bewegen könnten, die eigenen sozialen Interaktionen aus dem Chatroom wieder nach draußen zu verlegen!“ sagen die beiden Brüder zur Idee hinter der Plattform. – Schaut doch einmal auf BlindAd vorbei 😉

Hinterlasse einen Kommentar