Der Studiengang Logistikmanagement als zukunftsträchtiges Studienfach

In einem früheren Artikel haben wir ja unter anderem Studiengänge wie Kommunikationsdesign, Lehramt oder auch Medizin berichtet. Heute geht es daher um den Studiengang Logistik bzw. Logistikmanagement. In Zeiten der Globalisierung steht die Gesellschaft immer wieder vor neuen Herausforderungen, da Güter und Waren immer weitere Strecken zurücklegen müssen, wird die genaue Planung aller wichtigen Prozesse zu einer eminent wichtigen Aufgabe in der Gesellschaft. Wen diese Problematik interessiert und darüber hinaus noch über gute mathematische Fähigkeiten verfügt, für denjenigen könnte Logistikmanagement genau der richtige Studiengang sein.

Voraussetzungen
In der Regel genügt die allgemeine oder die jeweilige fachgebundene Fachhochschulreife (Fachabitur) oder die allgemeine Hochschulreife (Abitur). Gute Fremdsprachenkenntnisse in Englisch werden empfohlen, da ab und an englischsprachige Literatur gelesen werden muss. Kenntnisse in einer zweiten Fremdsprache sind für Bachelor Studiengänge nicht gefordert, jedoch kann später beim Master eine zusätzliche Fremdsprache gefordert werden. Oft handelt es sich um zulassungsbeschränkte Studiengänge, der sogenannte Numerus Clausus verändert sich jedes Semester, je nachdem wie viele Bewerber es gibt. Außerdem werden 2-3 monatige Praktika in studiennahen Feldern gefordert.

Studienorte
Studiengänge im Bereich Logistik bzw. Logistikmanagement finden sich fast ausschließlich an Fachhochschulen, an Universitäten werden oft nur Schwerpunkte innerhalb eines BWL- oder Ingenieurwesen-Studium angeboten. Einen interessanten Studiengang namens Transport- und Logistikmanagement bietet z. B. die Ostfalia Hochschule in Salzgitter an. Inhalte sind hauptsächlich BWL, Recht und das Erlernen von Soft Skills. Im Verlauf des Studium ist einer der drei Schwerpunkte zu wählen: Transport, Logistik und Verkehr. Bekannt ist auch der Master Logistics an der Kühne Logistics School in Hamburg. Hier stehen Fächer wie Global

Logistics Networks oder Transportation & Distribution Systems auf dem Studienplan.

Berufliche Tätigkeitsfelder
Absolventen dieser Fachrichtungen arbeiten klassischerweise bei einem Logistikdienstleister der Verkehrswirtschaft oder in Logistikabteilungen verschiedener Unternehmen. Durch das stetig steigende Outsourcing von Firmen, egal ob es sich um kleine, mittelständige oder große Unternehmen handelt, erfährt die Logistik seit Jahren eine erhöhte Nachfrage. Wer sein Logistikmanagement Studium mit guten Noten abschließt und während der Studienzeit auch noch durch Praktika Berufserfahrung gesammelt hat, der wird kaum Probleme haben, einen Job zu finden.

1 Kommentar

  1. www.ntsretail.com sagt:

    Logistikmanagement ist derzeit sehr gefragt in der Wirtschaft! Besonders wenn man auch ein paar gute Konzepte und Ideen zu Vereinfachung mitbringt, dann wird man von vielen Unternehmen händeringend genommen!

Hinterlasse einen Kommentar

Facebook