Kostenlose Referate aus dem Internet

Kostenlose Referate aus dem Internet

Heutzutage greifen nahezu alle Schüler und Studenten bei Referaten und Hausarbeiten auf Quellen aus dem Internet zurück. Der Gang in die Bücherei ist in Vergessenheit geraten, da Bücher eher einen zweitranigen Status haben. Also warum sollte man die Strapazen auf sich nehmen, veraltete Bücher zu durchforsten, um letztlich doch nicht das zu finden, wonach man sucht?

Das Internet bietet sicherlich eine Vielzahl an Informationen zu wirklich allen Themen. Doch sollte man nicht allen Informationen ohne Einschränkungen blind vertrauen schenken. Sicherlich haben Seiten wie z.B. Wikipedia.de ein seriöses Image gewonnen, doch sollte man dabei nicht vergessen, dass jeder diese Informationen einfach verändern kann. Natürlich wird letztlich alles kontrolliert, doch Fehler können dennoch nicht hundertprozentig ausgeschlossen werden. Daher sollte man Informationen immer mit Bedacht nutzen und im Zweifelsfall auf mehrere Quellen zurückgreifen.

Des Weiteren sollte man kostenlose Referate aus dem Internet nicht einfach so übernehmen. Letztlich zählt nur die selbst geleistete Arbeit und die solle auf keinen Fall zu kurz kommen!

2 Kommentare

  1. m4ki sagt:

    Ich will ja nicht meckern, aber das dürfte doch jedem Studenten klar sein, oder? Wer fertige Referate aus dem Internet nimmt und als die eigenen ausgibt, tut das nicht aus Unwissenheit sondern vorsätzlich. Und Wikipedia ist ja auch allgemein verpönt im akademischen Bereich.

  2. gwriters.de sagt:

    Wenn man sich mal anguckt, was in einigen Studiengängen so für Anforderungen an die Studenten gestellt werden, dann kann ich zumindest die Motivation verstehen, sich fremden Wissens zu bedienen. Nichtsdestotrotz bleibt es ein Vergehen, das mit den akademischen Grundregeln nicht vereinbar ist.

Hinterlasse einen Kommentar

Facebook