Movavi Photo Studio – problemlose Bildbearbeitung

Vorlesungssaal

© Rainer Sturm / pixelio.de

Bei Referaten und anderen Prüfungsleistungen wird die unterstützende Verwendung von Bildmaterial in den heutigen Hochschulen geradezu vorausgesetzt. Und nur in den seltensten Fällen lassen sich die perfekten Bilder zum Thema finden. Denn häufig bedarf es noch einer individuellen Bearbeitung, um die Präsentation angemessen zu unterstützen. Wir stellen Euch im Folgenden eine Variante zur schnellen und einfachen Bildbearbeitung vor.

Das Photo Studio von Movavi

Das Photo Studio von Movavi überzeugt durch eine einfache Bedienung und viele Funktionen, die auch von Adobes Photoshop her bekannt sind. Auf der entsprechenden Firmen-Präsenz im Internet lässt sich das Programm herunterladen. Nach der anschließenden Installation kann es dann auch schon losgehen. Wer sich vorher noch genauer überzeugen möchte, kann auch auf die dargestellten Beispiele zurückgreifen, welche die gängigsten Effekte und Bearbeitungen des Programms in Bilder präsentieren.

Die wichtigsten Funktionen auf einen Blick

Für den studentischen Gebrauch – außerhalb eines Design-Studiums – gibt es einige Grundfunktionen, die bei nahezu jeder Präsentation, wie zum Beispiel das Einfügen von Photos in die Power-Point-Präsentation, benötigt werden. Hier ein kleiner Überblick:

Transformieren eines Bildes

Das wohl am häufigsten benutzte Werkzeug des Movavi Photo Studios ist das Anpassen der Form. Dabei lässt sich das Bild begradigen, falls der Horizont des Blickes verschoben ist. Es lässt sich zuschneiden, um den Blick auf das für die Präsentation wichtige Objekt zu lenken. Darüber hinaus kann es in einigen Fällen hilfreich sein, das Bild zu spiegeln oder zu drehen. Nicht außer Acht sollte auch die Datei-Größe gelassen werden. So bietet es sich an, bei bestimmten Speichermedien die Größe zu ändern, um zum Beispiel die Ladezeit bei Präsentationen im Internet zu verkürzen.

Farb-Filter für Bilder

Entweder aus ästhetischen Gründen im Einzelnen oder um der gesamten Präsentation ein einheitliches Aussehen zu geben, lohnt sich vor allem die Verwendung von Farb-Filtern. Hierzu bietet das Movavi Photo Studio eine große Menge an Möglichkeiten. Zum einen lässt damit die natürliche Färbung des Bildes unterstützen, wie etwa der Filter Magic Enhance. Zum anderen können mit der Sättigung, dem Kontrast, der Helligkeit und vielen mehr ganz individuell die einzelnen Aspekte eines Bildes den eigenen Ansprüchen angepasst werden.

Hintergründe, Überschriften, störende Objekte

Um die Bildbearbeitung abzurunden, bietet Movavi noch die folgenden Werkzeuge. Das gewünschte Objekt kann aus seinem Hintergrund herausgeschnitten werden und dann mit einem anderen Hintergrund versehen werden. Falls jedoch dem Objekt selbst einige störende Elemente den freien Blick versperren, so lassen sich auch diese störenden Objekte aus dem Bild entfernen. Für den jeweiligen Verwendungszweck lassen sich auch die passenden Bildüberschriften erstellen und ebenso schnell wie einfach in dem Bild platzieren.

Mit diesen Hilfsmitteln steht einer schnellen Bildbearbeitung und anschließenden Präsentation nichts mehr im Wege.

Bildquelle: Das oben verwendete Bild stammt von www.pixelio.de. Alle Rechte liegen beim Copyright-Inhaber: © Rainer Sturm

Hinterlasse einen Kommentar

Facebook