Plagiatsvorwürfe häufen sich

Erst im Februar diesen Jahres wurde dem damaligen deutschen Bundesverteidigungsministers Karl-Theodor zu Guttenberg der Doktortitel aberkannt und wenige Monate später darf auch die ehemalige FDP Politikerin Silvana Koch-Mehrin, wegen Plagiatsvorwürfen ihren Doktortitel nicht mehr tragen. Beide traten von fast allen politischen Ämtern wegen der Plagiatsvorwürfe zurück.

Sowohl Guttenberg als auch Koch-Mehrin durften ihre Doktortitel mehr als 10 Jahre ungestraft benutzen. Da stellt sich doch die Frage: Wie einfach ist es einen Doktortitel zu bekommen, wenn selbst bei bekannten deutschen Politikern erst Jahre später herauskommt, dass ihre wissenschaftlichen Arbeiten zu großen Teilen nur abgeschrieben sind. Wesentlich schneller ging es jedoch bei der Tochter der CSU-Politikers Edmund Stoiber: Sie hatte ihre Dissertation erst 2008 abgegeben und im März diesen Jahres wurde ihr der Doktortitel schon wieder entzogen. Auf der Internetseite VroniPlag werden zudem noch weitere, eher unbekannte Plagiate veröffentlicht und diskutiert. Es lohnt sich also nicht, eine Doktorarbeit nur abzuschreiben, denn früher oder später muss man dafür auch die Konsequenzen tragen und wenn man dann auch noch zu einer bekannten Persönlichkeit zählt, kann das sehr peinlich werden. Was lernen wir also daraus? Lieber selber machen, wenn man will, dass es richtig gemacht wird!

Hinterlasse einen Kommentar