StudiVZ Wahlzentral: Über Sinn, Unsinn und erstaunliche Ergebnisse

Bereits als ich das erste Mal von der Wahlzentrale bei StudiVZ gehört habe, war ich sehr skeptisch. Bringt es wirklich was, wenn Parteien und Politker ein Profil auf StudiVZ besitzen und darüber versuchen, die Wähler, in diesem Fall die Studenten, zu erreichen?

Ich finde nicht und das zeigen neben den Zahlen der Parteianhänger, auch die Kommentare auf den Pinwänden der Parteien. Wie erwartet nutzen häufig Parteigegner die Pinwand einer unliebsamen Partei um dort ihrem Unmut Luft zu machen und das auf eine nicht gerade adäquate Art und Weise. Denn auch wenn die Profile im StudiVZ nicht komplett anonym sind, so bieten sie in der Regel doch noch genug Schutz und man kann sich, wenn einem die Argumente ausgehen, einfach aus der Diskussion zurückziehen oder beleidigend werden.

Erschreckend finde ich allerdings die Verteilung der Anhänger auf die einzelnen Parteien. Ob man nun CDU, SPD, FDP oder Grüne favorisiert, darüber kann man streiten und man findet mit Sicherheit für jede dieser Parteien ein Pro- und Kontra-Argument. Aber wie kann es bitte sein, dass eine weltfremde Partei wie „Die Linke“ unter Studenten eine so hohe Anzahl von Anhängern erreicht? Es erscheint mir logisch, dass der einfache Mann auf der Straße sich über Wahlversprechen, wie 10 € Stundenlohn und 2 Millionen neue Jobs freut, aber sollte man, wenn man an einer deutschen Uni studiert, nicht genug Bildung besitzen, um einer solchen Partei auf Grund ihres absurden Wahlprogrammes eine klare Absage zu erteilen?

Oder machen sich manche daraus  einfach einen Spaß?

8 Kommentare

  1. mahrko sagt:

    Zunächst mal: das sind nicht nur superschlaue Studenten, die Zahlen beziehen sich auf meinVZ und studiVZ gemeinsam 😉

    Und ich hab mir jetzt mal die ersten 3-4 Seiten von den Leuten, die die Linke gut finden angeschaut, ich würd behaupten: 70-80% davon haben eine Hochschule oder Landkreis im Osten eingetragen.

    Leute aus BaWü oder Bayern können das wohl nicht nachvollziehen. Mir gehts genauso wie dir 😉

    An der Uni Wü findet nur 7 Leute DieLINKE gut.

  2. Mike sagt:

    Also irgendwie schmeckt mir das garnicht.

    Klar in Amerika haben sie auf Facebook und überall das gleiche gemacht, aber hier wirkt das schon wieder so plump und aufgesetzt. Ich kann mich mit dieser Wahlzentrale nicht anfreunden.

    Zumal man der Gerechtigkeit halbr auch kleine Parteien reinlassen sollte, da die aber vermutlich nicht das Geld haben wie die großen um auf Studi Werbung zu machen (als nichts anderes sehe ich das an) können die sich dort leider auch nicht vertreten!

  3. Sonix sagt:

    Schön, dass du versuchst einen kritischen Bericht über die Wahlzentrale zu schreiben, vielleicht solltest du dann allerdings auch deine eigene Meinung kritisch und differenziert beleuchten. Die Linken als Partei für Dumme, Idioten und damit impliziert „dumme Ossis“ hinzustellen ist einfach falsch. Falls du wirklich nicht mehr von der Linken kennst (zumal deine „Fakten“ allesamt falsch sind) solltest du dich vielleicht mal mit dem „Rest“ von Deutschland beschäftigen. Weisst schon, der Teil der seit knapp 20 Jahren dazugehört.. Vielleicht erinnerst du dich ja…

  4. oskar sagt:

    Was? 10€ Stundenlohn? Was denkt sich der Pöbel eigentlich dabei?

    Solche Forderungen sind ja wohl wirklich weltfremd!

  5. Frank sagt:

    Ich wollte mit meinem Beitrag keinesfalls die Linke als Partei für „dumme Ossis“ darstellen, sondern wollte eher sagen, dass es nicht sein kann, dass überhaupt jemand (egal ob Ost oder West) die Linken wählt, gerade unter Studenten. Ich habe mit den Parteitag angeschaut und wenn selbst Mitglieder der eigenen Partei den Kopf zu solchen Forderungen schütteln, dann geht es doch wohl nicht an, dass die Partei unter Studenten auch noch beliebt ist? Oder täusch ich mich da?

  6. Michael sagt:

    Abgesehen von den o.g. Punkten finde ich auch Forderungen der Linken nach einem EU-weiten Tempolimit auf Autobahnen oder einer vollständigen Umstellung auf erneuerbare Energien nicht sinnvoll bzw. nicht machbar.

  7. TJ sagt:

    Ich würde die Linke niemals wählen (allein wegen Personen wie Norman „Israelhasser“ Paech und Oskar „Asylrechtabschaffer“ Lafontaine), aber Dein merkwürdiges unfundiertes Gesülze ist für mich einfach unter aller Kanone. Es gibt hunderttausend Gründe, die man an den verschiedenen Parteien kritisieren kann (auch an den Grundsätzen) – aber Du scheinst nicht mal drei zu finden.
    Ich lese den Blog ab heute nicht mehr.

  8. torschtl sagt:

    ein blog ist zum diskutieren kann. aber abhauen und augen zu machen ist wohl beliebter, TJ?!

Hinterlasse einen Kommentar

Facebook