Vorlesung mit iTunes, YouTube und X-Men Origins: Wolverine

Ich habe in meiner Zeit an der Uni ja schon viele Dinge gesehen und erlebt, doch manchmal bin selbst ich noch von der Dreißtigkeit mancher Personen überrascht. Zur Zeit mache ich einen fachfremden Schein in Öffentlichem Recht und besuche deshalb eine Vorlesung der juristischen Fakultät. Heute habe ich mich wie üblich in die hinteren Reihen gesetzt, mein MacBook aufgebaut und die Vorlesung verfolgt. Der nette Kommilitone vor mir hat dann auch irgendwann sein Notebook ausgepackt und eine Aktion abgeliefert, die mir wieder gezeigt hat, dass manche Leute einfach nichts an Hochschulen zu suchen haben.

Nachdem zuerst noch locker und gemütlich im Internet gesurft wurde, wogegen im Übrigen auch gar nichts einzuwenden ist, wurde irgendwann der Kopfhörer eingesteckt und iTunes gestartet. Das Problem war jedoch nicht iTunes sondern die Lautstärke, denn noch 7 Reihen weiter vorne drehten sich die Leute um und schüttelten den Kopf. Aber egal, Lautstärke blieb und man wechselte zu YouTube und der Techno-Version vom Fluch der Karibik Theme, welche man parallel mitschnitt.  Die nächste Station war eine Streaming-Site für Filme und der neue X-Men Origins: Wolverine wurde geladen und angeschaut.

Ich frage mich nun wirklich, wieso man dann überhaupt erst in die Vorlesung geht? Genauso gut hätte man auch auf die Wiese sitzen können oder gleich im Bett bleiben, denn bei der Vorlesung herrscht keine Anwesenheitspflicht. Gegenüber den Zuhörern, die aber wirklich Interesse an der Vorlesung hatten, fand ich ein solches Verhalten einfach respektlos.

6 Kommentare

  1. Sam sagt:

    Tja, anscheinend wollte er nicht sein eigenes WLAN nutzen. 😉

    Aber solche Spezialisten gibt es leider überall.

  2. Frank sagt:

    Das lustige ist, dass das alles ja über VPN läuft, ergo hat die Uni genau die Daten, wer, wenn, wo surft, von daher weniger intelligent ^^ Aber das bedenken viele halt nicht ^^

  3. torschtl sagt:

    laut http://www.lawblog.de ist kino.to NICHT illegal. soviel dazu

    aber bei sowas hilft einfach ganz laut „mach doch mal die scheiße leiser“ damit alle aufmerksamkeit sich dahinlenkt… die hören auf, glaub mir

  4. Haja sagt:

    Einige Studenten gehen auf Youporn und verbringen so ihre Zeit oder zocken eine Runde im Bnet.

  5. Frank sagt:

    YouPorn? Ok, das ist halt schon sehr krass dann ^^

  6. Markus sagt:

    Bei mir in der Vorlesung sitzen auch immer wieder solche Leute und ich könnte jedes mal ausrasten. Aber das sind auch die Leute, die ihr Studium meist nicht abschließen, das ist Genugtuung genug 😉

Hinterlasse einen Kommentar

Facebook