Vorteile und Nachteile einer Kreditkarte für Studenten

Vorteile Kreditkarte

© Tony Hegewald / pixelio.de

Eine Kreditkarte hat viele Vorteile, aber doch auch einige Nachteile. Wir haben uns daher die Frage gestellt, ob eine Kreditkarte für Studenten sinnvoll ist. Dazu wollen wir die uns heute mal mit den Vorteilen und Nachteilen einer Kreditkarte eingehend beschäftigen und natürlich auch ein Fazit am Ende des Artikels ziehen.

Vorteile für Studenten

Für Studenten gibt es bei einer Kreditkarte einige Vorteile. Vor allem im Ausland, wenn man zum Beispiel für ein Praktikum oder ein ganzes Semester weg ist, sollte man unbedingt eine Kreditkarte dabei haben. Man kommt nicht nur überall auf der Welt an Bargeld, wenn man es benötigt, sondern man kann auch vielerorts direkt mit der Kreditkarte und einer Unterschrift bezahlen. In vielen Ländern ist die Kreditkarte als Zahlungsmittel nämlich sehr viel weiter verbreitet, als dies in Deutschland der Fall ist. Das minimiert natürlich das Risiko, dass man Bargeld unterwegs verliert.

Weitere Vorteile einer Kreditkarte könnt Ihr der folgenden Liste entnehmen:

  • Weltweit Geld abheben
  • Weltweit in vielen Geschäften direkt bezahlen
  • Schnelle und sichere Bezahlung im Onlinehandel
  • Hohe Sicherheit beim Bezahlen
  • Minderung des Verlustrisikos von Bargeld
  • Klassische Kreditkarten stellen einen Kredit zur Verfügung, falls es auf dem Konto einmal eng wird (Achtung: Die Nutzung ist kostenpflichtig)

Nachteile einer Kreditkarte

Eine Kreditkarte hat zunächst erstmal keine grundsätzlichen Nachteile außer den anfallenden Gebühren. Kreditkarten für Studenten sind aber in der Regel von einer Grundgebühr befreit und damit kostenlos. Gebühren können aber auch beim Bezahlen anfallen, z.B. für den Wechselkurs, wenn man in einer anderen Währung bezahlt. Diese muss man wohl oder übel zahlen. Da hilft auch der Studentenstatus nicht mehr weiter.

Weitere eventuelle Nachteile gibt es in der folgenden Liste:

  • Grundgebühren, die für Studenten oftmals entfallen
  • Transaktionsabhängige Gebühren vor allem im Ausland (z.B. für Wechselkurse, Bargeldabhebung, etc.)
  • Technische Abhängigkeit
  • Akzeptanz ist vom Händler/Shop abhängig
  • Risiko einer Zinszahlung, wenn man den Kreditrahmen verwendet hat

Fazit

Grundsätzlich ist gegen eine Kreditkarte nichts einzuwenden. Die Vorteile überwiegen die Nachteile unserer Meinung nach deutlich. Vor allem Studenten profitieren oftmals von kostenlosen Kreditkarten. Aufpassen muss man nur, bei eventuellen Zinszahlungen, wenn man den Kreditrahmen nutzt und bei transaktionsabhängigen Gebühren, die im Ausland für Bargeldabhebungen oder als Wechselgebühren anfallen. Hier sollte man stets einen Vergleich im Vorfeld durchführen. Wer sich hier aber gewissenhaft verhält, der wird mit einer Kreditkarte seine Flexibilität deutlich steigern. Dies gilt für Studenten vor allem bei längeren Auslandsaufenthalten. In diesem Fall ist eine Kreditkarte fast schon zwingend notwendig.

Bildquelle: Das oben verwendete Bild stammt von www.pixelio.de. Alle Rechte liegen beim Copyright-Inhaber: © Tony Hegewald

Hinterlasse einen Kommentar

Facebook